Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Tags > Aquarell
Autor: Künstlerbedarf | 06.05.2019 um 18:19 Uhr | 0 Kommentare

Aus der Tonne an die Wand - Der Müll-Kunst-Trend

Der altbekannte Satz "Ist das Kunst oder kann das weg?" wird durch Streetart-Künstler Bordalo II andersherum gedacht. Der Portugiese schnappt sich Abfall, Müll und Alteisen und wirft dies alles von der Müllkippe zurück in den urbanen Raum. Nun aber ist der Unrat mit bunten, kräftigen Farben versehen und in Form gebracht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BORDALO II (@b0rdalo_ii) am


Riesige farbenfrohe Käfer krabbeln Hochhäuser empor, Affen kletten King-Kong-haft auf Hausdächer und Löwen mit leuchtenden Mähnen lauern an der Parkmauer. Die Gebilde sind dabei sehr detailliet arrangiert und aus der Ferne könnten man ein riesiges Bild auf feinen Pinselstrichen vermuten. Aus der Nähe aber erweist sich die Müll-Fauna als kunstvolles Recycling-Projekt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BORDALO II (@b0rdalo_ii) am


Der Streetart-Künstler hegt mit seinen Werken einen explizit kritischen Anspruch. So faszinierend , Wolf, Bär, Fuchs, und Eule aus Metallrohren Autotüren und Reifen sein mag, so sehr verweist er auch auf die globale Verschmutzung, die den Lebensraum der Tiere angreifen.Tags: Pinsel, Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 28.03.2019 um 11:24 Uhr | 0 Kommentare

Kunst-Ikone und Kunstfigur Karl Lagerfeld behauptete sich auch als Maler und Zeichner

Er selbst sah sich nie als Künstler. Dennoch erschuf er sich selbst in der Öffentlichkeit als Kunstfigur. Die Widersprüchlichkeit hatte bei Karl Lagerfeld Methode und er verfolgte sie in der Mode mit enormer Disziplin. So erschuf er mutige Kollektionen, die bis heute den Blick auf die Ästhetik der modernen Welt prägte. Anfang des Jahres starb der Modeschöpfer Karl Lagerfeld, der sein kreatives Talent auch in der Photographie, beim Zeichnen und beim Malen auslebte.

Die Fusion zwischen Kunst und Mode lebte er bei verschiedenen Modeschauen aus. So präsentierte er Kollektionen im Metropolitan Museum of Art, der Bundeskunsthalle in Bonn und im Museum Folkwang in Essen. Lagerfeld selbst war auch begeistert von der Aqurallmalerei und Acrylmalerei und malte Bilder. 75 Eigenkreationen dekorierten die Chanel-Show zur Pariser Fashion Week 2013.

Expressionisten aus Deutschland und russische Konstruktivisten gehörten ihm zu den liebsten Künstlern. Aber auch die Ölmalerei alter Klassiker fanden seinen Blick. Zum Tode von Karl Lagerfeld will das Kunstmuseum Moritzburg in Halle, die für das kommende Jahr geplante Werk-Ausstellung über Karl Lagerfeld zu einem Nachruf entwickelnTags: Stifte, Pinsel, Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 15.04.2019 um 19:53 Uhr | 0 Kommentare

Künstler-Doku: Christo wandelt und wankt auf dem Wasser

Blasphemisch, Überzogen, genial oder unglaublich verspielt. Im groß angelegte Projekt "Floating Piers" gab der Verühllungskünstler Christo allen Interessierten die Möglichkeit über das Wasser zu zu gehen. Auf dem norditalienischen Iseo-See konnte man im Sommer 2016 kilometerweit über schwimmende gelb-orange Polyamid-Stege wandeln.



Die Doku "Christo: Walking on Water" zeigt nun den Künster und seinen kraftraubenden Einsatz dabei, das Megaprojekt in die Tat umzusetzen. Gut eine Million mutige Besucher dachten sich: Statt Wasserfarben lieber Wasser laufen. Immer wieder kam es zu dramatischen Entwicklungen, die das Projekt beinahe vorzeitig beendete und an allen Nerven zerrten.

Wer inspiriert ist, kann sich privat kleinen Verhüllungen hingeben mit unserem Künstler-Bastellbedarf. Schutz vor Feuchtigkeit und verlaufenden Farben und Verschmutzungen gibt es mit unseren Firnissen und Fixativen.Tags: Bilder schützen, Basteln, Aquarell
Autor: Künstlerbedarf | 27.02.2019 um 15:44 Uhr | 0 Kommentare

Per Pünktchen zum Weltruhm - Geburtstag der Künstlerin Yayoi Kusama

International ist die zierliche Frau bereits seit über einem halben Jahrhundert eine Größe der Avantgarde-Kunst. Als beliebteste Künstlerin der Welt rühmte die Fachpresse Yayoi Kusama, aufgrund der riesigen Besucherzahlen, die ihre Ausstellungen regelmäßig hervorrufen. In ihrem Heimatland musste die Künstlerin lange auf eine gesellschaftliche Anerkennung warten. Heute, am 22. März, feiert Yayoi Kusama ihren 90. Geburtstag und sieht keinen Grund mit dem Malen aufzuhören.

Pop-Art Meister wie Andy Warhol fanden in den Werken der Japanerin ihre Inspiration. Schnell finden sich heute noch Bezugspunkte für den Hype um Yayoi Kusama. Ihre Bilder sind Fantasiewelten mit einer enormen Farbenpracht und einem grazielen Pinselstrich. Hinter den verschlungenen Formen und abstrahierten Lebenwesen schlummert eine düstere Welt in den Werken der Künstlerin. Berühmt geworden ist sie aber eher für ihre "niedlichen" Pünktischen Bilder und Skulpturen.

Wer die innere Verzweifelung und "Entpersönlichung, wie Yayoi Kusama ihre Gefühl zu sich selbst beschreibt, nicht erkennen mag, dem müsste ein Blick auf die Titel eigentlich alles nötige erzählen. So stehen unter von Aquarell-Werken und Acrylmalereien Titel wie  "Alone, buried in a flower garden" "Pumpkins screaming about love beyond infinity".

Die Werke von Yayoi Kusama lassen sich seit kurzem in ihrem Yayoi Kusama Museum in Stadtteil Shinjuku in Tokio bestaunen. die immernoch agile und aktive Künstlerin lässt sich dort auch öfter mal antreffen. Die psychatrische Klinik, in der sie seit den 70ern wohnt, ist gleich in der Nähe. So lässt sich gut zwischen der Staffelei für das Atelier und dem Zuhause pendeln.Tags: Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben, Pinsel
Autor: Künstlerbedarf | 28.12.2018 um 22:25 Uhr | 0 Kommentare

Die schlechteste aller schlechten Kunstkritiken?

Abendessen beim Italiener und dann ab zur Vernissage. Der Kulturabend scheint gut zu laufen um die neue Flamme mit Weltgewandheit zu beeindrucken. Doch dann steht man vor den Bildern des Künstlers und weiß nicht, was man sagen soll, weil man sich nur noch fragt: Was will der Künstler uns damit sagen. Vor der eigenen Unsicherheit rettet man sich in den Sarkasmus.

Das ist eine Form der Kunstkritik, die online immer beliebter wird, wie der Instagram-Account "The Worst Of The Worst" amüsant beweist. Was wir alle in Galerien schon einmal dachten, aber uns nicht zu formulieren trauten, wird nun ins Bild gebracht. So finden sich witzige Reaktionen auf hochangepriesene Ölmalerei oder polarisierende Acrylbilder, die man aus eigener Erfahrung kennt. Gähnende Langeweile, empörte Wut und manch ein Werk scheint einfach nur zum kotzen.Tags: Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben