Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Tags > Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 06.04.2020 um 01:01 Uhr | 0 Kommentare

Viewing Rooms für den digitalen Galeriebesuch

Der Coronavirus legt das soziale Leben lahm. Museen und Galerien sind geschlossen und die persönliche Isolierung ist ein wichtige Schutzmaßnahme. Trotz dieser schwierigen Situation braucht man nicht auf den Kustgenuß verzichten. Einige Galerien und Museen bieten Viewing Rooms an. So erlangt man Online einen Zugang zur klassischen Ölmalerei und abstrakter, moderner Aquarell-Kunst.

Beispielsweise bietet Art Basel mittels virtueller Viewing Rooms Einblicke in die Programm von Kuratoren und Kunstsammlern, wie Michael Werner, der Künstler wir Georg Baselitz oder auch Raphaela Simon vorstellt. In Berlin öffnet Galerist Johann König seine virtuellen Pforten und lädt per Instagram zu einem Rundgang ein. Die David Zwirner Gallerie hat die Viewing-Room Möglichkeiten längst für sich etabliert und lädt regelmäßig zu diversen weltweiten Ausstellung digital ein.
 Tags: Aquarellfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 27.04.2020 um 16:00 Uhr | 0 Kommentare

Raffael - Meister von Liebreiz und Harmonie

Man musst nicht viel von Sport oder Musik verstehen, um eines zu erkennen: Wer nur einen einzelnen Namen braucht, um bekannt zu sein, der hat‘s geschafft, sei es Pele im Fussball oder Cher in der Musik. Ein Superstar des Kunstbetriebs im ausgehenden 15. Jahrhundert war Raffaello Sanzio da Urbino. Heute ist er besser bekannt unter seinem Namen Raffael.

Berühmt wurde er durch seine Ölmalerei mit christlichen Motiven, die er sehr harmonisch zu komponieren wusste. Neben Ölfarben auf Leinwand und Maltuch, bildete Holz einen beliebten Untergrund für seine Ölfarben, mit denen er den Liebreiz sakraler Figuren einfing.

Der Renaissance Meister würde in diesem Jahr seinen 500. Geburtstag feiern. Zu seinen Lebzeiten wurde Raffael leider nicht sehr alt. Bereits mit 37 Jahren verstarb er. Um seinen Tod ranken sich einige Mythen. Ob es die Pest war, Malaria und eine schief gelaufene Prozedur gegen Geschlechtskrankheiten, die zum Tode führt, darüber wird bis heute gerätselt.

Tags: Maltuch, Ölfarben, Acrylfarben
Autor: Künstlerbedarf | 16.03.2020 um 15:53 Uhr | 0 Kommentare

Die kleinen Tricks bei der Ölmalerei

Mit wenigen Tipps und kleinen Tricks kann man große Wirkung mit Ölfarben auf Maltüchern erreichen. Letztendlich sind die Tricks der Ölmalerei nur die Feinheiten eines traditionsreichen Handwerks mit der Maltechnik mit Ölfarben.

Bei Bildern mit Ölfarben muss die längere Zeit zum Trocknen der Farbe beachtet werden. Anders als bei der Maltechnik mit Acrylfarbe trocknet Ölfarbe langsamer. Das muss kein Nachteil sein. Durch die unterschiedliche Trockenzeit lassen sich Experimente mit verschiedenen Farbverläufen und Farbschichten von Ölfarben und Acrylfarben durchführen, um seine eigene künstlerische Handschrift mit dem Pinsel zu finden.

Bilder aus Ölfarben profitieren von der Nass-in-Nass-Technik. Dabei werden die Farbverläufe verschiedener Ölfarben ineinander mit dem Malpinsel geschwungen. Durch die lange Trockendauer kann man mit viel Zeit und Geduld die feuchte Ölfarben auf dem Maltuch vermengen und Verläufe kreieren. Zu Beginn empfehlen sich Farbbahnen quer zu den ersten Verläufen. Breite Pinsel und Pinsel mit gefächerten Haaren sind dafür geeignet.Tags: Maltuch, Ölfarben, Acrylfarben
Autor: Künstlerbedarf | 17.02.2020 um 15:38 Uhr | 0 Kommentare

Ausstellungen für den Winterausklang

Die alten Meister sind wieder En Vogue. Mehrere Ausstellungen locken uns daher hinaus auf die Straße und hinein in die Museen und Galerien. Zwischendurch darf man die Nase ein wenig in den Wind halten und die ersten warmen Brisen eines verfrühten zarten Frühlingsbeginns erspüren und erschnuppern. Mit Zeichenpapier und Zeichenstifte unter dem Arm, kann man frühlingshafte Inspiration gleich in die ersten Zeichnungen für dieses Jahr einfließen lassen.

Das Jahr der Großmeister wird angeführt von Raffael, dem Renaissance Genie. Dieses Jahr 2020 feiert der italienische Künstler seinen 500. Geburtstag. Zu diesem Anlass widmet die Berliner Gemäldegalerie noch bis zum 26. April 2020 eine besondere Ausstellung in dessen Zentrum die fünf Madonnenbilder von Raffael stehen.

Vorwärts in der Zeit zum Impressionismus geht es im Museum Barberini. Vom 22. Februar bis 01. Juni 2020 stellt eine Ausstellung zum französischen Maler Claude Monet, dessen romantischen und verführerischen Landschaftsbilder in meisterhafter Ölmalerei, ins ideale Licht.

Einen einzigartigen Überblick zu den alten Meistern der Kunst bietet Gemäldegalerie Alte Meister zu ihrer feierliche Wiedereröffnung am 29. Februar. Die „Sixtinische Madonna“ von Raffael und Rembrandts „Ganymed“ sind dabei nur einige der Prunkstücke der Ausstellung.

Tags: Zeichnen, Pinsel, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 27.02.2020 um 00:59 Uhr | 0 Kommentare

Mit virtueller Realität in die Zukunft der Kunst?

Da Vinci über die Schulter schauen
Die virtuelle Realität entführt einen mittels Hardware und Programmen in jegliche Welt, die man sich vorstellen und programmieren kann. Mit Blick durch die VR-Brille kann man selbst die Sixtinische Kapelle bemalen, Mona Lisa ihr Lächeln verleihen und der Skulptur der Aphrodite die Arme wieder anmeißeln.

Fehlerfrei malen und zeichnen
Alle Farben jeglicher Paletten und Arten, von Acrylfarben, Ölfarben über Aquarellfarben, werden von der Software angemischt, die im Grunde mehr Farbakzente erkennt als das menschliche Auge. Kleine Fehler auf der digitalen Leinwand lassen sich mit einem Wisch wieder löschen. Für winzige Details lassen sich Bereiche des Bilder heranzoomen und pixelgenau bearbeiten.

Von der Simulation zum 3D-Drucker
Illustratoren und Zeichner sind stets mit vollen und angespitzten Stiften ausgestattet. In der virtuellen 3D-Simulation können sie in die Welt ihrer eigenen Zeichnungen und Grafik Novels eintauchen. Fertige digitale Zeichenblätter werden an das Verlagshaus in Echtzeit geschickt. Und die virtuelle erschaffene Skulptur wird kurzerhand im 3D-Drucker in die analoge Realität übersetzt.

Werke, die nie altern
Mit VR-Technik lässt sich im Grunde von überall in der Welt arbeiten. Dies gilt auch für die Zusammenarbeit von Künstlern. Im Virtuellen Raum können Künstler von verschiedenen Orten an einem gemeinsam Projekt arbeiten. Firnisse und Fixative werden nicht gebraucht. Wichtig ist nur, dass man das Projekt richtig speicher und ein Back-Up zieht.

Mit der VR-Brille ins Museum
Auch Kuratoren könnten profitieren und Rundgänge vorab im VR-Raum konzipieren und Ausstellungen anbieten. Und als VR-Besucher in der Galerie und dem Museum ist man ungebunden von Öffnungszeiten. Virtuell kann man von jedem Ort der Welt das Louvre besuchen, ohne sich über den Massenandrang ärgern zu müssen.

Ob sich dies gegen das Gefühl durchsetzt, einen richtigen Pinsel über die Leinwand gleiten zu lassen, bleibt abzuwarten.
 Tags: Maltuch, Ölfarben, Bilder schützen