Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Tags > Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 17.05.2019 um 19:14 Uhr | 0 Kommentare

Hat die Mona Lisa einen Bruder?

Das Bild "Salvator Mundi" ist das teuerste der Welt. Dies liegt daran, dass es von keinem Geringeren als Leonarda da Vinci stammt oder besser: stammen soll! Über 450 Millionen Dollar wurde 2017 für das Bild bezahlt, welches möglicherweise mit Leonardos sensibler Pinselführung entstand. Als es 1958 zum ersten Mal ersteigert wurde, zahlte ein Möbelhändler nur 45 Pfund dafür.

Das Bild sollte seit kurzem im Louvre Abu Dhabi ausgestellt werden. Doch seit dem Verkauf bleibt es verschwunden. Grund dafür könnte das Fehlen von Beweise sein, die das Bild als einen wahrhaftigen da Vinci ausweisen. Schon zu oft wurde es restauriert. Viel ist daher nicht mehr übrig von der originalen Farben jener Zeit.

Der "Salvator Mundi" wird in nächster Zeit wohl auch verschwunden bleiben, denn so kann auch keiner das Bild prüfen. Der Mona Lisa hat ein Verschwinden erst zu großem Ruhm geholfen. Lange war es im Pariser Louvre eines unter vielen Bildern, bis das Gemälde aus Ölfarben 911 vom Anstreicher Vincenzo Peruggia entwendet wurde. Die Medien brachten den Diebstall als Sensation groß in die Öffentlichkeit. Als es 1913 wieder auftauchte, war das Bild zu wirklichen Berühmtheit geworden.Tags: Pinsel, Aquarellfarben, Acrylfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 06.05.2019 um 18:19 Uhr | 0 Kommentare

Aus der Tonne an die Wand - Der Müll-Kunst-Trend

Der altbekannte Satz "Ist das Kunst oder kann das weg?" wird durch Streetart-Künstler Bordalo II andersherum gedacht. Der Portugiese schnappt sich Abfall, Müll und Alteisen und wirft dies alles von der Müllkippe zurück in den urbanen Raum. Nun aber ist der Unrat mit bunten, kräftigen Farben versehen und in Form gebracht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BORDALO II (@b0rdalo_ii) am


Riesige farbenfrohe Käfer krabbeln Hochhäuser empor, Affen kletten King-Kong-haft auf Hausdächer und Löwen mit leuchtenden Mähnen lauern an der Parkmauer. Die Gebilde sind dabei sehr detailliet arrangiert und aus der Ferne könnten man ein riesiges Bild auf feinen Pinselstrichen vermuten. Aus der Nähe aber erweist sich die Müll-Fauna als kunstvolles Recycling-Projekt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BORDALO II (@b0rdalo_ii) am


Der Streetart-Künstler hegt mit seinen Werken einen explizit kritischen Anspruch. So faszinierend , Wolf, Bär, Fuchs, und Eule aus Metallrohren Autotüren und Reifen sein mag, so sehr verweist er auch auf die globale Verschmutzung, die den Lebensraum der Tiere angreifen.Tags: Pinsel, Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 28.03.2019 um 11:24 Uhr | 0 Kommentare

Kunst-Ikone und Kunstfigur Karl Lagerfeld behauptete sich auch als Maler und Zeichner

Er selbst sah sich nie als Künstler. Dennoch erschuf er sich selbst in der Öffentlichkeit als Kunstfigur. Die Widersprüchlichkeit hatte bei Karl Lagerfeld Methode und er verfolgte sie in der Mode mit enormer Disziplin. So erschuf er mutige Kollektionen, die bis heute den Blick auf die Ästhetik der modernen Welt prägte. Anfang des Jahres starb der Modeschöpfer Karl Lagerfeld, der sein kreatives Talent auch in der Photographie, beim Zeichnen und beim Malen auslebte.

Die Fusion zwischen Kunst und Mode lebte er bei verschiedenen Modeschauen aus. So präsentierte er Kollektionen im Metropolitan Museum of Art, der Bundeskunsthalle in Bonn und im Museum Folkwang in Essen. Lagerfeld selbst war auch begeistert von der Aqurallmalerei und Acrylmalerei und malte Bilder. 75 Eigenkreationen dekorierten die Chanel-Show zur Pariser Fashion Week 2013.

Expressionisten aus Deutschland und russische Konstruktivisten gehörten ihm zu den liebsten Künstlern. Aber auch die Ölmalerei alter Klassiker fanden seinen Blick. Zum Tode von Karl Lagerfeld will das Kunstmuseum Moritzburg in Halle, die für das kommende Jahr geplante Werk-Ausstellung über Karl Lagerfeld zu einem Nachruf entwickelnTags: Stifte, Pinsel, Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 05.04.2019 um 19:18 Uhr | 0 Kommentare

Der digitale Pfad ins Museum - ZDF startet neue Mediathek

Das Zweite Deutsche Fernsehen, mit dem man bekannter Maßen mehr sieht, gibt jetzt den Blick in Museen, klassische und moderne Kunst so wie Musik und kulturelle Themen frei und erweitert die ZDF-Mediathek durch digitale Feuilleton-Angebote. Neben Kunst- und Kulturthemen aus dem Fernsehen, lassen sich auch eigens für das Internet produzierte Formate von ZDF anschauen. Wer also mal wieder den Pinsel oder den Zeichenstift beiseite legen möchte, findet hier Ablenkung.

Durch welche Maltechniken und virtuose Pinselführung erschuf Botticelli seine Meisterwerke? Wie entstehen die einzigartigen Klangfarben von Geigen und Bratschen? Auf welche vergangenen Ideen basieren moderne Designtrends? Auf diese Farge lassen sich in der Mediathek jetzt Antworten finden.

Ein besonderer digitaler Leckerbissen dürfte die Digitale Kunsthalle darstellen. Mit ihr ist es möglich als virtueller Besucher durch Museen zu wandeln, Aquarellbilder, Ölmalereien und Werke aus Acryl zu betrachten und zu den Gemälden und Skulpturen zusätzliche Informationen abzufragen.Tags: Stifte, Pinsel, Aquarellfarben, Acrylfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 04.03.2019 um 16:39 Uhr | 0 Kommentare

Lustvolle Farben in Apolda - Werke von Ida Kerkovius noch bis zum 31. März

Das Kunsthaus Apolda widemt sich noch bis zum 31. März der großen Bauhaus-Künstlerin Ida Kerkovius. Als Bauhaus-Spätzünderin könnte man sie bezeichnen. Denn mit 40 Jahren war sie viel älter als ihre Kommilitonen. Schlimer noch. Einige ihrer vorherigen Schüler im Kunstunterricht waren jetzt ihre Dozenten am Bauhaus in Weimar. Ida Kerkovius blieb unbeirrt.

Nun muss man aber dazu sagen: Ida Kerkovius war nicht nur Kunstlehrerin, sondern bereits ein erfahrene Malerin in Aquarellmalerei, Acrylmalerei und Ölmalerei. Sie blieb einfach neugierig und nutzte die für Frauen im Beginn der 20 Jahrhunderts seltene Möglichkeit eine Akademie zu besuchen und Kunst zu studieren.

Die Bilder der aus Lettland stammenden Künstlerin zeichnen eine große Wärme aus, aber auch eine innere Verlorenheit der Figuren. Kräftige Pinselstriche der Farbe Rot durchziehen ihr maltechnisch endrucksvolles und sensibles Werk. Die fantastischen Welten voller farblicher Leuchtkraft von Ida Kerkovius sind im Kunsthaus Apolda noch bis zum 31. März zu genießen.Tags: Aquarellfarben, Acrylfarben, Ölfarben, Kunstunterricht