Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Tags > Aquarellpinsel
Autor: Künstlerbedarf | 05.01.2017 um 12:36 Uhr | 0 Kommentare

Gekonnte Deko mit Kunst-Utensilien

 

Für ein angenehmes Ambiente braucht es nicht immer die komplett neue Einrichtung. Ein Zimmer lebt durch die Details und hierbei vor allem durch persönliche Dekorationen. Bilder von Familien und Freunden, Mitbringsel aus dem Urlaub und vor allem Objekte, die auf persönliche Leidenschaften und Hobbies verweisen.

Gegenstände, die den Alltagsroutinen entnommen sind, strahlen ein authentisches Lebensgefühl aus. Passionierte Maler, Künstlerinnen, Keramiker und Menschen mit Freude an Holzbearbeitung können die benutzten Pinsel, Staffeleien mit Farbspritzern, Malstifte und Skizzen auf Zeichenpapier in die Einrichtung mit einpflegen, um dem Raum eine Ehrlichkeit zum eigenen Leben zu verleihen.

Neben ausgedrückten Tuben für Acrylfarben und Aquarellmalerei darf sich gern auch ein schiefer selbst gebauter Keilrahmen wiederfinden. Gerade das Unperfekte, das mit kleinen Makeln Versehene geben dem eigenen Heim einen anrührenden Touch und eine Gemütlichkeit.
 

Tags: Keilrahmen, Acrylfarben, Aquarellpinsel
Autor: Künstlerbedarf | 13.10.2015 um 13:44 Uhr | 0 Kommentare

Auf den Napf gekommen


Beim Kauf eines Aquarellkastens ist ein entscheidendes Element der Napf, also das kleine Gefäß, welches beim Malen die Farbe hält. Hierbei können zwei Typen unterschieden werden. Es gibt zum einen den Halbnapf und als zweites, man ahnt es schon, den ganzen Napf. Die Näpfe können jederzeit ausgetauscht werden. So kann man den Aquarellkasten immer neu bestücken, mit den Farben, die man gerade benutzen möchte. Der Halbnapf führt nur halb so viel Farbe wie der ganze Napf und ist zu dem etwas billiger. Das heißt aber nicht automatisch, dass man auch nur halb so viel Leinwand damit bemalen kann, denn Aquarellfarben werden mit Wasser verdünnt vor dem Auftragen.

Ob Halbnapf oder ganzer Napf im Aquarellkasten landet ist somit auch abhängig vom Malstil und dem Umgang mit Aquarellfarben. Doch generell kann man sich an die Regel halten, dass Halbnäpfe für kleinere Bilder und damit auch für Einsteiger geeignet sind. Wer gleich in die Vollen gehen möchte und große Bilder vor Augen hat, dem passen die ganzen Näpfe für den Aquarellkasten. Im Halb oder Voll-Napf, der Pinsel ist ebenfalls entscheidend für den Farbauftrag und damit für den Farbverbrauch, daher sollte man sich auch über passende Aquarellpinsel informieren.
 

Tags: Aquarellkasten, Geschenkidee, Farbnapf, Aquarellpinsel
Autor: Künstlerbedarf | 03.09.2015 um 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Durch Vielfalt zum Individuellem mit Aquarellpinsel

Was wäre die Welt ohne Pinsel. Einfarbig, staubig und voller bärtiger Menschen. Denn mit dem Pinsel kann man nicht nur Farbe auf Wände, sondern auch Rasierschaum auf Gesichter auftragen oder Staub wegputzen. Die Königsdisziplin eines Pinsels ist aber immer noch die Verwendung für künstlerischen Ausdruck. Und wer mit leuchtenden Aquarellfarben arbeitet, der sollte auch auf Aquarellpinsel vertrauen, denn sie eignen sich durch ihre gute Aufnahmefähigkeit der wässrigen Aquarell-Lösung besonders gut.

Doch nicht nur die Saugkraft des Pinsels spielt eine wichtige Rolle. Auch wie fein, weich und flexibel die Härchen des Pinsels sind, sollte beachtet werden. Der Kolinsky-Rotmarder mit seinen feinen Schweifhaaren ist der klassische Lieferant für herausragende Aquarellpinsel. Heute haben auch künstlich produzierte Pinselhaare eine enorm gute Qualität.

Die unterschiedlichen Arten der Pinsel für Aquarellfarben können ganz einfach an der Form der Spitze identifiziert werden. Der herkömmliche Rundpinsel eignet sich mit seiner gleichmäßig zugespitzten Form. Daneben lassen sich mit Flachpinsel und Fächerpinsel für verschiedene Elemente in einem Aquarellbild. Aufgrund seiner Form kann der Fächerpinsel nicht viel Farbe halten und funktioniert gut um die Farbe flächenhaft zu verteilen.
Die aufgetragene Farbe kann dann mit dem Verwaschpinsel verteilt werden. Sehr viel Farbe kann hingegen der Schlepperpinsel aufnehmen für dynamische und dichte Elemente des Werks.

Letzten Endes ist die Wahl des Pinsels eine Geschmacksfrage, je nachdem welchen Stil man verfolgt und welcher Pinsel sich für ein Motiv eignet.
 Tags: Aquarellpinsel, Aquarellfarbe, Pinselhaar
1