Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Tags > Maltuch
Autor: Künstlerbedarf | 04.06.2018 um 12:53 Uhr | 0 Kommentare

Keilrahmen mit langer Tradition

Nicht nur für Hobby-Maler sind bespannten Keilrahmen eine passende Basis für ihre Kunstwerke. Die Tradition von Keilrahmen reicht tief in die Entwicklung der Kunst hinein. Der italienische Maler Sandro Botticelli stellte bereits im 15. Jahrhundert seine Werke in Keilrahmen.

Keilrahmen bespannt mit Maltüchern wurden im 17. Jahrhundert auch zum Trend unter den etablierten Kunstvirtuosen. Der Vorteil von Keilrahmenleisten liegt sprichwörtlich auf der Hand, denn sie sind viel leichter als die bis dahin gängigen Holztafeln.

Der moderne Keilrahmen, den man heutzutage auch selbst mit einem Keilrahmen Bausatz nach eigenen Größenvorstellungen zusammensetzen kann, kam dann im 19. Jahrhundert zu seinem verdienten Ruhm. Der Begriff des Keilrahmen kommt von der Technik, Keile in den Holzrahmen zu stecken. So lässt sich das Maltuch je nach Wunsch spannen.Tags: Keilrahmen, Staffelei, Maltuch
Autor: Künstlerbedarf | 07.05.2018 um 17:41 Uhr | 0 Kommentare

Die Tradition der Kinderportraits wiederbeleben

Fotos vom Heranwachsen der Kinder sind wundervolle Erinnerungsstücke für die Zukunft und Geschenke an die Portraitierten. In Zeiten, in den Mobiltelefone über ausreichend gute Kameras verfügen, die durch technischen Weichzeichner jedes Motiv ansehnlich machen, sind Familienfotos schnell gemacht. Doch die Liebe zum Bild spiegelt heute nur selten die Liebe zum Abgebildeten.

Kinderbilder in Ölfarben und Aquarellfarben weisen jedoch eine lange Tradition auf, dies es wert ist wiederzuentdecken. Kinderportraits diente im 15. Jahrhundert der Brautwerbung. Schon früh wurde im Adel Hochzeiten arrangiert. Die bald Vermählten kannten sich lange Zeit nur von Bildern, die zeitgenössische Maler anfertigen.

Moderne Kinderportraits sind wieder im Trend. Dank der Fotografie müssen die kleinen Lieblinge nicht stundenlang still sitzen und Modell stehen. Doch mit leuchtender Farbe und passenden Pinsel für jeden Malstil lassen sich einzigartige und ganz persönliche Kinder-Bilder kreieren, denn sie haben den individuelle Pinselstrich. Eingefasst in stabile bespannte Keilrahmen können sie als besonderes Geschenk dienen.

Im Hintergrund können durch Symbole die Wünsche erscheinen, die dier Eltern an das Kind haben. So entstehen Momentaufnahmen auf Leinwand und Maltuch, die in die Zukunft weisen und lange Freude bereiten.Tags: Pinsel, Aquarell, Maltuch, Keilrahmen
Autor: Künstlerbedarf | 23.04.2018 um 19:19 Uhr | 0 Kommentare

Kaffee - Das Kulturgetränk der Kunst

Für viele Künstler war und ist Kaffee kreativtreibender schwarzer Nektar. Nicht nur am frühen Morgen zur Bohème-Zigeratte, sondern auch während der Arbeit am Kunstwerk greift die Hand häufig vom Pinsel zur Kaffeetasse. Dass fein gemahlener Kaffee die Inspiration ankurbelt ist belegt. Verantwortlich fürneurophysiologische Effekt im Körper, die vom Koffein herrühren.

Durch den Kaffeegenuss werden Endorphine ausgeschüttet. Diese Glückshormone überlagern manchen Selbstzweifel, wenn man gerade mit Acrylfarben oder Ölfarben an einem Bild malt. Der wichtiger Stoff im Kaffee ist Dopamin. Es hellt die Stimmung auf und entspannt. So lassen sich tiefe Gefühle und Eindrücke ungezwungen auf Leinwand und Maltuch bringen.

Koffein regt das Hirn vieler Künstler an und erhöht für einen kurzen Rahmen deren kreative Aktivität seit über 400 Jahren. Somit ist Kaffee das Traditionsgetränk der Kunst. So ist es nicht verwundelich, dass auch mit Kaffee gemalt wird. In der sogenannten Coffee-Art lässt sich gemahlener Kaffee mit Kreide oder Acrylfarbe mischen und löslichem Kaffee eignet sich zur Aquarellfarbe. Und in jedem guten Café werden einem kleine Kunstwerke serviert, die in den Milchschaum auf einem frisch gebrühtem Kaffee zu finden sind.
 Tags: Pinsel, Aquarell, Maltuch
Autor: Künstlerbedarf | 26.02.2018 um 09:54 Uhr | 0 Kommentare

Kunst.Sozial.Medien? - Ein Ausstellung zu Socialmedia-Künstlerinnen

Das Museum der bildenden Künste Leipzig zeigt noch bis zum 8.4.2018 seine faszinierende Ausstellung "Virutal Reality Netzkünstlerinnen 2.0". Gezeigt wird das Bestreben junger Frauen gesellschaftliche Zuschreibungen wie Sexualität, Geschlecht und Weiblichkeit mit humorvollem bis bizarrem Blick neu zu deuten. Sie nutzen soziale Netzwerke als moderne Form der Öffentlichkeit.

Da auf dem Kunstmarkt die Werke von Frauen weiterhin nur einen Bruchteil der Preise ihrer männlichen Kollegen erzielen, stellt sich in der Ausstellung auch die Frage, in wieweit soziale Netzwerke ein emanzipatorisches Werkzeug für Künstlerinnen sein kann.

Hauptmittel der Netzkünstlerinnen ist das klassische Selbstportrait, ein Mittel das in der Kunst aber auch in vielen Therapieformen genutzt wird, um sich der eigenen Identität auf verschiedene Weise zu nähern. Alles was es dazu braucht, ist ein Spiegel, eine Staffelei und passendes Equipment.

Mit verschiedenen Kunstformen lässt sich auch das eigene Selbst in seinen Facetten einfangen. Ölfarben lassen ein anders Bild von einem entstehen als Acrylfarben. Detailreicher Zeichenstift erschaffen andere Variationen des Gesichts als breit flächige Künstlerpinsel.Tags: Pinsel, Staffelei, Maltuch
Autor: Künstlerbedarf | 15.02.2018 um 18:16 Uhr | 0 Kommentare

Die Kunst der formschönen Alltagstauglichkeit

Wo künstlerischer Anspruch auf Funktionalität des Alltags trifft, entsteht Design. Ein Stuhl, ein Telefon, eine Häuserwand - all diese Gegenstände können auch dem Auge eine Wohltat sein. Die neue Doku-Serie auf Netflix "Abstract: The Art of Design" versammelt verschiedene Künstler und Designer und stellt deren Blick auf die Fusion ihrer beiden Metiers vor.

Auch Künstlerbedarf, wie Rahmen, Keilrahmen und Staffelei können "zweckentfremdet" eine neue Funktion erhalten und als Dekoelemente dienen.

Tags: Keilrahmen, Staffelei, Maltuch
12