Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Tags > Keilrahmen
Autor: Künstlerbedarf | 21.08.2018 um 14:38 Uhr | 0 Kommentare

Gut getarnter Kunsttrend - Camouflage erobert Design und bildende Kunst

Sich dem Hintergrund anpassen und vor den Augen von Feinden geschützt sein. Optische Tarnung ist für das Militär ein wichtiger Designfaktor. Dann gibt es noch das Dazzle-Design. Hier wird mit verschiedenen Farben, aber vorallem mit wirr und bizarr wirkenden Linienführungen und kantigen Mustern versucht, die Gestalt eines Objekts zu verschleiern. Man kennt dies beispielsweise vom sogenannten Erlkönig von Autoherstellern.

Doch auch in der Kunst wurde irritierende Muster verwendet. Der Maler Ellsworth Kellyn füllte die Leinwand mit Keilrahmen mit einer eigenen Kombination aus Öl-Farben und Formen, die stark an heutige Tarnmuster erinnern. Dieser Eindruck ist korrekt, arbeitete Ellsworth Kellyn eine Zeit lang die Camouflage-Abteilung der US-Armee. Er war nicht der einzige Künstler dort.

Das Dazzle-Design erinnert eher an russische Malereien des Kubismus, auf denen Objekte und Szenen mit Pinsel und Acrylfarbe oder Ölfarbe bis zu Unkenntlichkeit zersplittert wurden. Künstler wie Jeff Koons und Tobias Rehberger benutzen die Dazzle-Methode für Auftragsarbeiten für das farbliche Konzept einer Yacht und einer CafeteriaTags: Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben, Keilrahmen
Autor: Künstlerbedarf | 09.08.2018 um 20:31 Uhr | 0 Kommentare

Hip-Hop auf Besuch im Louvre

Versucht hier moderne Pop-Musik, durch klassische Kunst einen höheren Marktwert zu bekommen? Oder suchen Museen einen Zugang zu jungen potentiellen Besuchern? Klar ist, das "The Carters" in Form der Musiker Beyoncé und Jay-Z  ein optisch eindrucksvolles Musikvideo hinlegen, in dem sie die Werke und die Architektur des Louvre für kunstvoll in ihre Musik einpflechten.

Wer sich zu Hause eine Crossover-Inspiration bereiten möchte, macht sich Popmusik oder Hip-Hop an, nimmt Pinsel und Farben zur Hand und postiert sich vor dem bespannten Keilrahmen. Dann einfach schauen, was passiert....

Tags: Pinsel, Aquarell, Maltuch, Keilrahmen
Autor: Künstlerbedarf | 04.06.2018 um 12:53 Uhr | 0 Kommentare

Keilrahmen mit langer Tradition

Nicht nur für Hobby-Maler sind bespannten Keilrahmen eine passende Basis für ihre Kunstwerke. Die Tradition von Keilrahmen reicht tief in die Entwicklung der Kunst hinein. Der italienische Maler Sandro Botticelli stellte bereits im 15. Jahrhundert seine Werke in Keilrahmen.

Keilrahmen bespannt mit Maltüchern wurden im 17. Jahrhundert auch zum Trend unter den etablierten Kunstvirtuosen. Der Vorteil von Keilrahmenleisten liegt sprichwörtlich auf der Hand, denn sie sind viel leichter als die bis dahin gängigen Holztafeln.

Der moderne Keilrahmen, den man heutzutage auch selbst mit einem Keilrahmen Bausatz nach eigenen Größenvorstellungen zusammensetzen kann, kam dann im 19. Jahrhundert zu seinem verdienten Ruhm. Der Begriff des Keilrahmen kommt von der Technik, Keile in den Holzrahmen zu stecken. So lässt sich das Maltuch je nach Wunsch spannen.Tags: Keilrahmen, Staffelei, Maltuch
Autor: Künstlerbedarf | 24.05.2018 um 18:25 Uhr | 0 Kommentare

Kunst und Natur - Eine Laision seit Beginn der Menschheit

Die Natur hat seit jeher künstlerische Arbeiten befruchtet. Das gilt nicht nur für die Klassiker der Aquarellmalerei voller atemberaubender Farbnuancen. Bereits in der Höhlenmalerei vor etlichen zehntausend Jahren zeigt das Bedürfnis der Menschen, ihre eigene Umwelt sehr naturalistisch darzustellen. Thesen für die damalige Motivation gibt es viele. Wollte man Eindrücke und Erlebnisse über die Gegenwart hinaus festhalten, die rauhe Gegenwart auf künstlerische Weise erobern oder dienten die Zeichnungen von Tierherden als Beschwörungsrituale für eine gute Jagd?

Ein üppiges Leben auch in Zeiten der Armut sollten auf versteckte Weise später die Stillleben beschwören. Von herzhafter Kost bis hin zu saftig, süßem Obst, festgehalten auf der Leinwand in Ölfarben und Acrylfarben, leuchtet dem Betrachter noch heute entgegen und aktivieren die Geschmackssinne. So lädt die Naturmalerei zum Träumen nach besseren Zeiten ein.
 
Gerade die heutigen Betonwüsten moderner Großstädt verlangen ein hohes Maß ein freigibiger Träumerei. Die Natur ist den Städten häufig abhanden gekommen im Bau-Boom. Naturalistische Bilder in bespannten Keilrahmen in unterschiedlichen Größen bringen den Entspannungs- und Inspirationsraum Natur in die eigenen Wände.

Doch es brauchte eine Weile, bis die Menschen die authentische Ästhetik durch Bilder an die Zimmerwand hängen. Das Reise erlaubte es den Menschen ihren Schrecken vor der gefährlichen Wildheit der Natur abzulegen. Aus dem finsteren Wald wurde mit Hilfe der farbenreichen Ölmalerei sonnengeflutete Haine und aus der kargen Felslandschaft idyllischen Bergbilder.

Neben der Malerei profitierte auch die Architektur von der Methode des Immitierens.Die naturalistische Steinsäulen Jugendstil-Kirche Sagrada Familia in Barcelona halten sich streng an der Struktur von Bäumen. Friedensreich Hundertwasser hingegen inspirierte die organische Dynamik der Natur, die er in seinen Gebäude versuchte in Stein zu übersetzen.Tags: Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben, Keilrahmen
Autor: Künstlerbedarf | 07.05.2018 um 17:41 Uhr | 0 Kommentare

Die Tradition der Kinderportraits wiederbeleben

Fotos vom Heranwachsen der Kinder sind wundervolle Erinnerungsstücke für die Zukunft und Geschenke an die Portraitierten. In Zeiten, in den Mobiltelefone über ausreichend gute Kameras verfügen, die durch technischen Weichzeichner jedes Motiv ansehnlich machen, sind Familienfotos schnell gemacht. Doch die Liebe zum Bild spiegelt heute nur selten die Liebe zum Abgebildeten.

Kinderbilder in Ölfarben und Aquarellfarben weisen jedoch eine lange Tradition auf, dies es wert ist wiederzuentdecken. Kinderportraits diente im 15. Jahrhundert der Brautwerbung. Schon früh wurde im Adel Hochzeiten arrangiert. Die bald Vermählten kannten sich lange Zeit nur von Bildern, die zeitgenössische Maler anfertigen.

Moderne Kinderportraits sind wieder im Trend. Dank der Fotografie müssen die kleinen Lieblinge nicht stundenlang still sitzen und Modell stehen. Doch mit leuchtender Farbe und passenden Pinsel für jeden Malstil lassen sich einzigartige und ganz persönliche Kinder-Bilder kreieren, denn sie haben den individuelle Pinselstrich. Eingefasst in stabile bespannte Keilrahmen können sie als besonderes Geschenk dienen.

Im Hintergrund können durch Symbole die Wünsche erscheinen, die dier Eltern an das Kind haben. So entstehen Momentaufnahmen auf Leinwand und Maltuch, die in die Zukunft weisen und lange Freude bereiten.Tags: Pinsel, Aquarell, Maltuch, Keilrahmen