Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog >
Autor: Künstlerbedarf | 24.08.2017 um 14:17 Uhr | 0 Kommentare

Kunstvoll Entspannen mit Tangle-Bildern

Selbst entspannen und Entspannung schenken

Tanglerahmen sind fantastische Relax-Instrumente. Mit dem Verfeinern und Bemalen der vielfältigen Bilder der Tanglerahmen lassen sich Sorgen und Zeit vergessen. Florale Ornamente, wilde Tierwelten und Fantasie-Gemälde entführen aus dem Alltag.

Experimentierschule Tangle

Tangle Leinwandrahmen geben einen kontrollierbaren Raum für Experimente. Ölfarben und Acrylfarben lassen sich an ihnen testen und den Umgang mit feinen Pinseln erproben. Gleichzeitig gibt der Leinwandrahmen und das Motiv genügend vor, um sich ganz auf das Malen zu besinnen.

Kunstvolle Eyecatcher

Tangle-Bilder sind einzigartige Deko-Elemente in den Räumen. Das gleich Motiv lässt sich verschieden interpretieren und eine Tangle-Serie kreieren, die einzelne Zimmer verschönert. Auch als Geschenkidee sind Tanglerahmen gern gesehen und erfreuen sich steigender Beliebtheit.Tags: Geschenkidee, Einsteiger, Tanglerahmen
Autor: Künstlerbedarf | 14.08.2017 um 13:53 Uhr | 0 Kommentare

Nie mehr Mal-mittellos

Malmittel und Stifte für jeden Kunstbedarf

Erst die Malmittel runden das Künstler-Malset ab. Mit den passenden Malmitteln lassen sich Künstlerfarben in die geeignete Konsistenz bringen und die gewünschten Farbnuancen herausarbeiten. Acrylfarbe und Ölfarbe erhalten mehr Leuchtstärke und werden „streichzart“.

Den passenden Glanz auf Bilder bringen Firnis-Malmittel. Mit Firnis können Farbschattierungen hervorgehoben werden und Bilder eine Schutzschicht erhalten.

Erst das Vergnügen, dann das Finish

Doch lange bevor das mit Finish-Malmitteln aus Öl und Terpentin den finalen Zustand erhält lassen sich mit Bindemittel geeignete Grundierungen zaubern. Und weit vor der Grundierung braucht es die Skizze für das Motiv und Zeichnungen zu Übungszwecken. Spachtel, Tubenpressen, Mischpaletten und Palettenmesser sind nützliche Assistenten für den erfahrenen Künstler

Zeichenstifte, Stift-Minen, Tuschestifte und Marker geben den Ideen ersten Schritte auf dem Künstlerpapier und verwandeln Striche in filigrane Kunstwerke. Malstifte sind zudem perfekte Begleiter auf Reisen, um schnell oder konzentriert die Eindrücke bildlich festzuhalten.

Tags: Zeichnen, Malen, Zeichenutensilien
Autor: Künstlerbedarf | 31.07.2017 um 16:56 Uhr | 0 Kommentare

Mein Hobby Zeichnen und Malen

Zeichnen und Malen ist für viele Menschen die erste kreative Auseinandersetzung. Über das Malen und Zeichnen kommt der "homo erectus"  in Berührung mit bildnerischen Ausdrucksformen. Das beginnt auch im Menschwerden selbst. In der frühkindliche Entwicklung, lernen Kleinkinder mit eine paar Zeichenstiften und einem Stück Zeichenpapier oder Zeichenkarton kennen, wie man sich ganz und gar, mit Herz und Hand der Faszination des Malens hingeben kann.

Im Malprozess lernen Kinder ganz nebenbei so wichtige Kulturfähigkeiten wie Konzentration, Feinmotorik und lernen Ihre Gedanken und Fantasien greifbar, sichtbar werden zu lassen.
Als Jugendlicher - oder später als Erwachsener, entdecken viele Menschen wieder, welche Freude und Entspannung über die Beschäftigung mit Zeichenstift, Pinsel, Farbpigment und Leinwand möglich ist.

Einen Gedanken zu verbildlichen, ihm selbst Form, Farbe und Struktur zu geben, ist ein geeigneter Ausgleich und eine wahre Auszeit in einem belebten Alltag. Über das Malen, Zeichenn oder Formen, entsteht gleichzeitig eine künstlerische Herausforderungen, die über die Zeit Fähigkeiten entwickelt und Fertigkeiten ausprägt.

Damit die Freude beim künstlerischen Hobby nicht durch lausiges Material und unzureichende Qualitäten getrübt wird, sind wir mit unseren malstoff Scouts mittlerweile weltweit unterwegs, um die Qualitäten von Acrylfarben, Pinseln, Pigmenten und Malgründen zu finden, die für einen attraktiven Preis ihr Produktversprechen halten.


 Tags: Zeichnen, Malen, Hobby, Pigment
Autor: Künstlerbedarf | 27.07.2017 um 14:52 Uhr | 0 Kommentare

Surreal wie das Leben selbst - Die Künstlerin Frida Kahlo

Erst zum Popcorn greifen und dann zum Pinsel... Perfekt für den Filmabend am lauen Sommerabend ist der Oscar-prämierte Film "Frida". Er zeigt auf beeindruckende Weise das bewegte Leben der mexikanischen Malerin Frida Kahlo. Leichtfüßig, unbeschwer und mit großer Willenskraft erschuf sie trotz Unfällen und unglücklichen Lieben einzigartige Kunstwerke.

Wem nach derm Film die Lust überkommt, sich am surrealistischen Bildern zu versuchen, finden in unserem Shop alle professionelle Utensilien für den Künsterbedarf, für Ölmalerie, Acrylmalerei und Aquarellmalerei

 

Tags: Aquarell, Acrylfarben, Pinsel
Autor: Künstlerbedarf | 04.08.2017 um 14:26 Uhr | 0 Kommentare

Kunstvolle Reliefwelten durch Strukturpasten

Mehr Struktur durch Pasten

Wer seinen Bildern eine neue Dimension hinzugeben will, der nutzt Strukturpaste. Die optische Tiefe eines Werkes aus Ölfarben oder Acrylfarben kann mit so in den Raum des Betrachters gezogen werden. Mit Strukturpasten lassen sich Schraffuren und Muster erzeugen und das Werk zu einem fast haptischen Ereignis verwandeln.

Modellierpaste erschafft Figurenwelten

Mit Modelliermasse und Modellierpaste werden die Figuren der Fantasie lebendig. Alle Formen und figürlichen Einfälle lassen sich umsetzen und später mit Malfarben veredeln. So entstehen einzigartige Werke und Geschenke.

Pasten und Gel veredeln Farben und Leinwand

Der besondere Touch speziell für großformatige Bilder geben Leichtstrukturpasten. Sie halten das Gewicht auch großer Bilder gering. Gleichzeitig erzeugen sie feingliedrige Reliefs. Malgel verstärkt die Eigenschaften von Acrylfarbe, in dem es die Transparenz erhöht und die Farbeigenschaften zu beeinträchtigen.

Tags: Aquarell, Acrylfarben, Strukturpasten
Autor: Künstlerbedarf | 07.07.2017 um 14:01 Uhr | 0 Kommentare

Das Vorspiel mit dem Pinsel



Leuchtende Reiseerinnerungen mit dem Pinsel festgehalten

Der Sommer ist eine lichtgewaltige Jahreszeit. In kaum einer anderen Phase lassen sich unterschiedlichste Schattenkontraste einfangen und über den ganzen Tag die natürliche Helligkeit nutzen. Daher lädt der Sommer zum Malen mit Ölfarben, Acrylfarbe und Aquarellfarben ein.

Die Farbe macht den Pinsel

Für jede Malfarbe und Maltechnik braucht es den passenden Pinsel. Pinsel können nicht nur durch die Borsten aus Haar oder aus Synthetikfaser unterschieden werden. Es gibt auch spezielle Pinsel für Ölfarben und Pinsel für Acrylfarben, die den besonderen Charakter der Malfarben gerecht werden und ihn optimal auf die Leinwand bringen.

Vorspiel und Nachspiel mit dem Pinsel

Doch nicht nur für das Malen, auch für die Vor- und Nachbereitung von Leinwänden und Maltücher gibt den richtigen Pinsel. Pinsel für Grundierungen präparieren den Untergrund. Neben Grundierpinsel lässt sich auch das schützende Finish mit dem passenden Pinsel auftragen.Tags: Aquarell, Acrylfarben, Pinsel
Autor: Künstlerbedarf | 29.06.2017 um 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Ausgestattet für einen farbenreichen Sommerurlaub



Urlaubsbilder für die Ewigkeit

Statt nach dem Urlaub unzählige Fotos zu ordnen und sie dann auf dem Computer zu vergessen, können die Erlebnisse und wundervollen Landschaften auf einzigartigen Bildern festgehalten werden. Um die leuchtenden Sonnenuntergänge am Strand, das satte Grün irischer Wiesen oder die Abendgesellschaft im Bistro festzuhalten, gibt es in unserem Shop die passenden Farben.

Farbenfrohe Erinnerungen

Hochwertige Aquarellfarben lassen die Welten mit schimmernden Ozeanen entstehen. Für den ganz besondere Farbdimensionen können durch Pigmente der gewünschte Farbcharakter selbst angemischt werden. So erreichen die Bilder eine besondere Authentizität. Acrylfarben geben den Reiseerfahrungen ihren einmaligen Glanz zurück

Bildgewaltige Klassenfahrten

Statt Selfie-Epidemie, lieber der persönlichen Pinselstrich mit den Schülern üben. Für den Schulausflug nach den Sommerferien eignen sich Pastellfarben und Temperafarben, um die Erlebnisse mit der Schulklasse festzuhaltenTags: Aquarell, Acrylfarben, Pastellmalerei
Autor: Künstlerbedarf | 17.07.2017 um 13:22 Uhr | 0 Kommentare

So bleibt die eigene Kunst gut aufgestellt

 

Die Staffelei ist DAS Halt gebende Traditionsutensil.. Akademiestaffeleien und Atelierstaffeleien aber auch die kleinere Version in Form der Tischstaffelei haben sich über Jahrhunderte in der Kunst bewährt. Sie geben Künstler_Innen eine schonende Position zum malen und Bildern die nötige Standfestigkeit. Staffeleien für das Atelier oder Tischstaffeleien sind robuste Konstruktion aus wunderschönem Holz und eignen sich auch zu Präsentationszwecken.

Stabilität pur erhält man durch Malplatten. Durch den festen Halt des Untergrund sind Malplatten perfekt für den Schulunterricht geeignet. Hier verrutscht auch bei festem Pinselstrich kein Bild. Malplatten mit grundierter Leinwand laden besonders Malanfänger zum Experimentieren ein.

Ist das Kunstwerk fertig, benötigt es den richtigen Halt an der Wand. Nichts ist ärgerlicher als ein Bild, das durch falsch befestigt herunterfällt und zerstört ist. Robuste und professionelle Utensilien zum Bilder aufhängen gibt es in unserem Online-Shop.

Dübel und Zackenaufhänger geben auch großformatigen Bilden mit viel Farbauftrag besten Halt. Transparentes Perlonseil überzeugt mit hohen Traglasten. Passende Bilderschienen und Gleithaken lassen alle Bildformate in der gewünschte und verstellbaren Höhe schweben.

Neben dem Bilder aufhängen kann auch der Transport für ein Kunstwerk Stress bedeuten. Rahmenschutzecken und Kunststoffschutzecken schützen die Bilder auf der Reise vom Atelier zur Ausstellung und wieder zurück.

Tags: Keilrahmen, Staffelei, Ausstellung
Autor: Künstlerbedarf | 15.06.2017 um 13:17 Uhr | 0 Kommentare

Der Inspiration Form, Halt und Untergrund geben

 

Die Spannung steigt mit bespannten Keilrahmen. Ohne weitere Vorbereitungen lassen sich kreative Bilder entwerfen, Maltechniken, wie Acrylmalerei oder Ölmalerei, austesten und mit Farbe kleine Geschenke für Freunde und Verwandte entwerfen. Bespannte Keilrahmen in unterschiedlichen Größen sind einfach zu bemalen und aufzuhängen und damit inspirierendes Deko-Unikat.

Bausätze für Keilrahmen erhöhen die Vorfreude auf das Malen und vereinen Bastelleidenschaft und künstlerisches Streben. Alle nötigen Bauteile für Keilrahmen in Wunschgröße finden sich in den Baukästen und sind von hoher Qualität. Mit Baukästen für Keilrahmen mit bis zu 10 Stück Keilrahmen lassen sich schnell und einfach ganze Bilderserien fertigen.

Durch den strukturierten Untergrund hauchen Maltücher den Bildern ein besonderes Leben ein. Grobes Leinengewebe gibt den Bildern durch die ihm eigene Struktur eine besondere Optik. Baumwoll-Maltücher nehmen durch die geringe Saugfähigkeit exzellent Acrylfarben und Ölfarben auf. Für jede Maltechnik gibt es somit das professionelle Maltuch.

Tags: Keilrahmen, Staffelei, Maltuch
Autor: Künstlerbedarf | 27.07.2017 um 23:18 Uhr | 0 Kommentare

Erstausstellung selbst gemacht – So wird man zum Gesprächsthema

Steht der Ausstellungsraum, so sollte man die Werbetrommeln ordentlich klopfen, noch bevor die Bilder komplett hängen. Denn nur wer um die Ausstellung weiß, wird auch erscheinen. Neben der Location der Ausstellung sollte auch die Werbung an das Zielpublikum angeglichen werden. Ebenfalls ist hier der Titel der Ausstellung ein guter Richtungsfaden.

Gesicht zeigen auch bei der Bewerbung der Ausstellung

In dieser Werbungs-Phase kommen häufig die Fragen auf: Bleibt dem Künstlerdasein noch treu, wenn man mehr und mehr an Marketing denkt? Trägt man seine Kunst, die Kreativität und seine Emotionen zu Markte? Die entscheidenden Fragen aber sind: Möchte man nur das die eigene Hauskatze sich an den Bildern erfreut oder sehnt man sich auch nach der legitimen Anerkennung für das eigene Schaffen?

Ist man bereit, sich der Öffentlichkeit zu stellen, sollten für die Werbung alle möglichen Kanäle genutzt werden. Die großen sozialen Online-Plattformen sind bereits in Gruppen sortiert, aus denen man sich sein Publikum aussuchen und direkt informieren kann. Auch ein Blog lohnt sich, um den Verlauf der Ausstellungsplanung per Up-Dates als Werbung zu nutzen und vor allem, um sich als Person vorzustellen. Künstler-Portraits sorgen für einen persönlichen Zugang für Interessenten zu den Werken und der Ausstellung.

Die Werbung ist der Rahmen zur kompletten Ausstellung

Plakate, Flyer und Anzeigen in regionalen Magazinen sind zwar old-school, haben aber immer noch große Wirkungskraft. Bei der Gestaltung sollte sich das Thema der Ausstellung wiederfinden. Ausschnitte der Ölmalerei oder der Aquarell-Gemälde können einen passenden Hintergrund für Flyer und Plakate bilden und persönliche Einladungsmails und Briefe zieren.

Je mehr Menschen von der Ausstellung erfahren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Publikum und damit auch mögliche Käufer sie besuchen und an den Kreide- und Kohle-Zeichnungen und Gemälden Interesse zeigen.

Die Ausstellungseröffnung gibt Chance zur Vernetzung

Ein dezentes Abendprogramm passend zum Thema und zum Publikum sowie ein kleines Catering haben neben den Gemälden großen Erinnerungswert. So bleibt man auch nach Ausstellungsende im Gespräch. Auch der manchmal leidliche Small-Talk nützt der Resonanz und kann zukünftige Ausstellungen erleichtern. Somit sind Vernissage und Vinisage Werbung und stilles Investment für weitere Projekte.

Die Dekoration der Ausstellung sollte thematisch an den Titel ausgerichtet sein, aber den Ausstellungsraum nicht dominieren. Stars des Abends bleiben die Kunstwerke. Zum Ausstellungserlebnis für die Gäste empfehlen sich kleine Geschenke, beispielsweise ein kleines Programmheft, welches Motive und Bilder der Ausstellung enthält. Auch Give-Aways, wie kleine Staffeleien oder Pinsel mit eingrafierten Kontaktdaten, erzielen oft unterschätzte positive Wirkungen.

Mit diesen Hinweisen wird nicht nur die anstehende, sondern auch viele weitere Ausstellung zum vielleicht nicht reibungslosen doch nahtlosen Erfolg.Tags: Ölfarben, Ausstellung, Acrylfarben
Autor: Künstlerbedarf | 29.06.2017 um 22:32 Uhr | 0 Kommentare

Erstausstellung leicht gemacht, ganz ohne Galerie

Vor- und Nachteile zum Galeriebetrieb

Auch ohne eine Galerie kann eine Ausstellung gelingen. Vorteile können bei dieser Strategie die Kosten sein. Galerien erheben häufig eine Gewinnbeteiligung an verkaufter Gemälden. Neben den Kosten des Raumes sind zudem die Größe des Raumes und sein Lage, sprich wie attraktiv er für das Zielpublikum ist, entscheidende Faktoren.

Gerade als Hobby-Künstler möchte und muss man die Kosten klein halten und schreckt vor dem Weg in die Galerie zurück. So muss man einfach selbst die Organisation übernehmen und Elemente einer Ausstellung berücksichtigen, die einem die Galerie sonst abnimmt. Mit diesen Hinweisen kann der Nachteil ausgeglichen werden.

Durch Win-Win-Momente Geld sparen und Öffentlichkeit erzeugen

Halb öffentliche Orte, wie Cafés, Arztpraxen oder belebte Flure in Geschäften und Bürogebäude sind passende Ausstellungsmöglichkeiten, die man nach Absprache auch kostenfrei nutzen kann. Täglich gehen Menschen an den Werken vorbei und halten sich in der Nähe auf. Aufmerksamkeit ist hier garantiert. Gleichzeitig werden schnöde Räume durch die Kunstwerke belebt und dienen als Dekoration. Künstler wie Ausstellungsraum profitieren davon.

Das Auge ist mit bei der Hängung

Auch der Gedanke an das Zielpublikum ist entscheidend. Aktmalereien, ob nun aus Ölfarbe und Aquarellfarbe eignen sich kaum in Kindergärten. Die Kunstwerke müssen zum passenden Publikum. Der Titel der Ausstellung ist hier richtungsweisend.

Jeder Ausstellung, egal an welchem Ort lebt von der Setzung der Bilder, ob nun Kohlezeichnungen oder Acrylgemälde. Der Ausstellungsort kann durch seine Eigenart eine bestimmte Hängung bevorteilen oder erste Ideen bei der Ortsbesichtigung zunichtemachen.

Vorab sollte geklärt werden, ob Halterungen für die Keilrahmen an oder in die Wände eingefügt werden dürfen und Platz und Erlaubnis vorhanden ist auch die Mitte des Raums zu nutzen, um Skulpturen oder Staffeleien aufzustellen. Absprachen mit den Hausherren sind hier vorab notwendig.

Ist dies alles erledigt, ist man einen bedeutenden Schritt zur eigenen Ausstellung weiter :)

Tags: Keilrahmen, Staffelei, Ausstellung
Autor: Künstlerbedarf | 29.05.2017 um 16:03 Uhr | 0 Kommentare

Mit Erfolg und Mut zur eigenen Erstausstellung

Der große Traum eines jeden Künstlers ist die eigene Ausstellung. Hier können die Werke endlich eine Öffentlichkeit präsentiert werden, Anerkennung und Ruhm warten und vielleicht auch ein wenig Geld.

Doch die meisten Hobbykünstler schrecken vor einer Erstausstellung zurück. Die Organisation ist zu vielschichtig und die Kosten könnten hoch ein und womöglich mag keiner zum zur Ausstellung kommen. Mit diesen Hinweisen aber lässt sich eine Ausstellung gekonnt erstellen.

Start der Kunstausstellung – was ist zu beachten.

Zunächst muss man die eigene Scheu überwinden, von vornherein an so einem Projekt zu scheitern. Hätte man schon früher auf diese inneren Stimmen gehört, hätte man sich gar nicht erst an die Leinwand gewagt. Man sollte jetzt nicht damit anfangen.

Der nächste Schritt ist eine klare Struktur der Kunstausstellung. Die Bilder müssen halt an die Wand. Ob es sich dabei im Bilder aus Acrylfarbe, Aquarelle oder Ölmalerei handelt, ist der Wand egal. Wichtig ist der inhaltliche oder atmosphärische roten Pfaden der Gesamtausstellung.

Mit dem passenden Ausstellungstitel gibt man sich selbst und dem späteren Publikum die richtungsweisende Perspektive für die Ausstellung der Ölgemälde, der Aquarellkunst oder der Pastellzeichnungen.

Von erfahrenen Künstlern lernen

Auch große Künstler fingen mal klein an. Viele begannen auf ähnliche Weise. Ist der Titel gesetzt, so sollte man die Werke oder Abbildungen davon in einer Präsentationsmappe zusammenfassen. So kann der Galerist gut beurteilen, ob die Gemälde thematisch ins Repertoire der Galerie passen.

Vorher sollte man in der Galerie anrufen und einen Vorstellungstermin besprechen. Da Galerien stetig Ausstellungen unterhalten, lohnt es sich mindestens ein halbes Jahr im Voraus zu planen. Auch über eine Versicherung sollte man nachdenken. Nichts ist ärgerlicher als ein zerstörtes oder geklautes Bild, das später unermesslich an wert gewinnt.Tags: Aquarell, Acrylfarben, Pastellmalerei
Autor: Künstlerbedarf | 11.05.2017 um 15:08 Uhr | 0 Kommentare

Der X-Faktor in der Kunst

Breite + Länge x Faktor X, das ist die kühle und ebenso kryptische Formel nach der Gemälde auf ihren Wert geschätzt werden. Wie groß der Einfluss des Faktor X ist, zeigen stetig die Auktionen der Bilder von Gerhard Richter. Wie sich der Faktor bemisst, weiß kaum jemand.

Die Journalistin Carolin Pirich hat sich in ihrer Radio-Reportage mit Künstlern, Kunst-Professoren, Galeristen und Jury-Mitgliedern von Stipendien unterhalten, um dem ominösen Faktor X näher zu kommen.

Die Reportage begleitet dabei einen renommierten Künstler und eine aufstrebende Künstlerin bei ihrer Tätigkeit und ihrer Auseinandersetzung mit dem Faktor X. Die berührende Reportage "Gibt es eine Erfolgsformel für die Kunst?" ist in der Mediathek von Deutschlandradio Kultur hörbar und nachlesbar.

Ob ich der Faktor durch besonders große Keilrahmen ausgleichen lässt, um Länge und Breite zu vergrößern wird nicht geklärt.

Tags: Keilrahmen
Autor: Künstlerbedarf | 02.05.2017 um 16:18 Uhr | 0 Kommentare

Die Kunst, zum Muttertag zu Schenken

In den 20ern hauptsächlich durch den Verband der Blumenhändler eingeführt, werden am jeden zweiten Sonntag im Mai die Mütter in Deutschland mit kleinen Geschenken, Blumen und familiären Feiern bedacht. Dieses Jahr ist es am 14. Mai soweit, der Mutter eine spezielle Freude zu machen.

In all den Jahrzehnten des Muttertags hat sich keine Tradition etabliert, auf die man sich als Schenkender zurückziehen kann. Das hat den Vorteil, einfach seine eigene Tradition zu entwerfen. So könnte man als Kunstbegeisterter mit einer ebenfalls künstlerisch interessierten Mutter an einem gemeinsamen Bild malen. Jedes Jahr zum Muttertag vervollständigt sich das gemeinsame Werk ein Stück mehr.

Sollte die Mutter schon lange den Wunsch hegen, sich kunstvoll auszudrücken, lohnt sich ein Gutschein für einen Workshop zur Aquarell-Malerei, Ölmalerei oder Skizzenzeichnungen. Hierauf kann man aufbauen. Jedes Jahr lässt sich so das Repertoire an Stilmitteln vergrößern. Dazu und nebenbei können die passenden Utensilien geschenkt werden. Acryllfarben, Ölfarben, Aquarellfarben, verschiedene Sorten professioneller Pinsel oder eine große Staffelei inspirieren zu immer neuen Werken.

Wir wünschen einen wundervollen Muttertag.Tags: Aquarellfarbe, Geschenkidee, Zeichenutensilien
Autor: Künstlerbedarf | 08.06.2017 um 12:08 Uhr | 0 Kommentare

Alles nur nicht langweilig - Filigrane Handarbeiten mit Karton und Künstlerskalpell

 

Wer glaubt, die Arbeit mit Papier, Schere, Cuttermesser und Bastelskalpell sei langweilig, der darf sich gern vom britischen Künstler Rich McCor eines Besseren belehren lassen.

Mit Kunst-Materialien wie Zeichenpapier und Karton schneidet und ritzt, oder besser filetiert, der filigrane Künstler einfallsreiche Figuren. Mit ihnen setzt er die Welt in ein neues Bild. Da werden die Skulpturen der Osterinseln zur Mannschaft beim Tischfußball und Kinder schaukeln verträumt auf dem Spitzdach eines Wolkenkratzers.

Einige dieser Werke lassen sich auf dem instagram-Portfolio von Rich MrCor finden. Für eigene Kreation gibt es professionellen Bastel-Bedarf und hochwertiges Papier und Pappe in unserem Onlineshop.

Tags: Papier, Basteln
Autor: Künstlerbedarf | 20.04.2017 um 11:45 Uhr | 0 Kommentare

Der „Farben-Feinschmecker“ Bernd Fritz ist gestorben

 

Unter dem Decknamen Thomas Rautenberg schaffte es der ehemalige Titanic-Redakteur Bernd Fritz vor die Kameras von „Wetten dass..?“. Seine Wette: Buntstifte am Geschmack erkennen!

Wie ein Feinschmecker lutschte er an den hochwertigen Buntstiften. Dann kam der Skandal. Alles nur Jux, ließ Bernd Fritz den verdutzten Showmaster Thomas Gottschalk wissen. „Ich kann's nicht - ganz einfach!“, waren die Worte des vorgebenden Buntstift-Connoisseurs.

Auf die Schnaps-Idee zur Wette kam der echte Thomas Rautenberg. Er war Grafiker und nutzte oft die Technik Buntstifte mit der Zunge zu befeuchten um Aquarelleffekte entstehen zu lassen. Thomas Rautenberg fragte dann bei dem Satiremagazin Titanic nach, ihm bei dem Coup "Buntstifte am Geschmack zu erkennen" zu helfen.

Buntstifte schmecken nicht nach Farben. Alles was man schmeckt, ist das Gemisch aus Leinöl und Tonmehl. Für Titanic-Redakteur Bernd Fritz war dies kein Hindernis. Wie schon bei der Vorauswahl linste er gekonnt unter der Brille und erriet so jeden Stift. Über Ostern verstarb Bernd Fritz im Alter von 71 Jahren. Sein Coup bei „Wetten dass..?“ bleibt unvergessen.

 

Tags: Aquarell, Zeichnen
Autor: Künstlerbedarf | 18.04.2017 um 16:49 Uhr | 0 Kommentare

Karl Bodmer - Zeichnender Chronist der amerikanischen Ur-Einwohner

Karl Bodmer war eine junger Postkartenmaler aus der Schweiz. Gemeinsam mit dem Forscher und preußischen Prinzen Maximilian zu Wied-Neuwied machte er sich 1832 in das amerikanische Hinterland auf, um die Geheimnisse und Riten der amerikanischen Ur-Einwohner malerisch festzuhalten. Aus diesem Abenteuer enstanden mit Kreide und Kohle aber auch mit Aquarell-Farben detailreiche und persönliche Bilder, die heute noch faszinieren und Hollywood-Filme inspieren.



Das ZDF hält in seiner Mediathek eine Dokumentation über die beiden Abenteurer Maximilian zu Wied und Karl Bodmer bereit, mit vielen Extra-Infos zu ihrer Reise und ihren Arbeiten.

Tags: Aquarell, Kreide und Kohle, Pinsel
Autor: Künstlerbedarf | 06.07.2017 um 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Geeignete Holzplatten für die Malerei

 

Wer auf Holzplatten oder Malplatten aus Karton malt, verschreibt sich einem Stil, der schon in der Antike großes Ansehen erhielt. Tafelbilder wirken allein durch den Holzuntergrund und ihrer langen geschichtlichen Verwendung edel und elegant.

Massivholz-Platte aus Hartholz und Weichholz weisen nicht nur eine wunderschöne Maserung und einen feinen, angenehmen waldigen Duft aus, sie haben auch das Problem des Verzugs. Nicht immer sind sie ideal plan. Platten aus Sperrholz aber auch schlichte Tischlerplatten sind eine hervorragende Alternative. Die verleimte Deckplatte bildet eine sehr ebene Malfläche.

Sperrholz oder Tischlerplatten bestehen aus Holzstäben, die beidseitig mit einer dünnen Deckplatte verleimt sind. Dieses Deckfurnier ist eine hervorragend glatte Malfläche. Sperrholz-Platten aus Buche oder Kiefer aber auch günstigere verleimte Platten aus Pappelholz lassen sich im Baumarkt erwerben und dort auf die gewünschte Größe zurecht sägen.

Ein wenig bequemer ist die Online-Bestellung von Malplatten in unserem Online-Shop. Die Anfänger freundlichen Malplatten und Malkartons lassen sich bis vor die Haustür oder in die Schule für den Kunstunterricht liefern. Gerade Beginner haben Freude am Mal auf Platten, da sie nicht nachgeben und wellen. Acrylfarbe und Ölmalerei sind hier besonders geeignet. Aquarell-Malerei kann allerdings zum Aufquellen der Platte führen durch den hohen Wasseranteil.

Tags: Malplatten, Acrylfarben, Kunstunterricht
Autor: Künstlerbedarf | 22.05.2017 um 15:06 Uhr | 0 Kommentare

Edler Grund – Holzplatten für Tafelbilder

 

Die Tradition für Holzplatten beginnt im alten Ägypten. In Europa wurde sie bis ins 16. Jahrhundert fortgesetzt und später durch das Gebrauch von Keilrahmen weitestgehend abgelöst. Damaliger Vorteil für Leinwände im Keilrahmen war, dass sie anders als die Holzplatten durch Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen keine Risse bekam.

Vorteil der Bildträgers auf dem natürlichen Material, ist die Stabilität von Holzplatten und Malplatten. Holz bleibt robust, gibt nicht nach oder wellt beim Farbauftrag. Auch den starken Auftrag von Farben, wie er bei der Acrylmalerei gern einmal verwendet wird, nehmen Holzplatten mühelos an.

Untergründe aus Holz bedürfen allerdings einiger Bedingungen. Das Holz sollte trocken sein und schon länger gelagert haben. So ist sichergestellt, dass es nicht verzieht und das Holz nach dem Farbauftrag noch stark nacharbeitet. Dennoch sollte man den Holzplatten eine gleichmäßige Temperatur gönnen. Heiße, trockene Heizungsluft greifen auch moderne Holzplatten an.

Nach früheren Regeln galten bis zu vier Jahren Lagerzeit für ideal. Auf heutige moderne Holzplatten müssen, aufgrund aktueller Herstellungsverfahren und hochwertigen Grundierungen, nicht so lange gewartet werden. Sie sind sofort einsetzbar und sehr kostengünstig zu erhalten.

Zu den beliebtesten Holzarten für Tafelbilder gehören in Deutschland Linde und Buche aber auch Fichte, Eiche und sogar Tannenholz wird gern verwendet. Unterschieden werden die Holzarten im Härtegrad. Allerdings haben Massivholzplatten einen Nachteil. Mögen sie wunderschön aussehen, sie sind oftmals nicht 100 prozentig frei von Verzügen. Spanplatten und industriell gefertigte Holzmalpatten sind hier geeigneter und werden sogar von renommierten Künstlern wie Rudolf Hausner verwendet.

Tags: Malplatten, Acrylfarben, Kunstunterricht
Autor: Künstlerbedarf | 03.05.2017 um 14:57 Uhr | 0 Kommentare

Malplatten – Vielseitig verwendbar und perfekt für Einsteiger

 

Statt in der tristen Platte malen, lieber auf einer Platte Kunstvolles erwecken. Malpappen und Malplatten lassen sich mit den meisten Kunstformen veredeln. Als robuste Malfläche sind sie auch geeignet für das Malen auf Tischstaffeleien. Selbst Strukturpasten können per Malspachtel aufgetragen werden. Die Möglichkeiten, die Malpappen und Malplatten bieten, sind ideal für fast alle Künstlerfarben und eine gute Option neben dem Keilrahmen.

Neben Malplatten aus Holz, weisen auch Malkartons hohe Robustheit aus. Sie lassen sich auch ohne Rahmung stabil an der Wand befestigen. Da der Anschaffungspreis gering ist eignen sich Malplatten, Malpappen und Malkartons perfekt für Künstler mit großer Experimentierfreude, aber auch für Beginner und Schulkinder.

Malplatten aus harter Holz-Faser trumpfen besonders mit ihrer stabilen und sehr ebenen Grundlage. Hier verrutscht nichts. Holzmalplatten sind rückseitig recht glatt und die Vorderseite weist eine weiße Grundierung auf. Diese kann sich allerdings mit Farben vollsaugen und aufquellen. Maltechniken mit höherem Wasseranteil, wie bei der Aquarellmalerei, sind daher eher ungeeignet. Für Aquarell-Malerei gibt es spezielle Aquarellpapiere. Ölmalerei und Acrylmalerei hingegen fühlen sich auf Holzmalplatten wohl.

Tags: Ölmalerei, Acrylfarben, Rahmen
Autor: Künstlerbedarf | 06.04.2017 um 14:47 Uhr | 0 Kommentare

Documenta-Auftakt in Athen

 

Wer noch ein Reiseziel für den ganz spontanen kunstaffinen Urlaub braucht, der sollte flink den nächsten Flieger nach Athen buchen. Nicht nur bietet die Stadt mit ihren antiken Bauten und den renommierten Museen ganzjährig ein Eldorado für Liebhaber der schönen Künste, wie das Museum für zeitgenössische Kunst oder das Benaki-Museum mit historischer, traditioneller Kunst. In diesem Jahr findet eine Kunstsensation statt. Am 8. April beginnt in Athen die Documenta 14.

Die Documenta präsentiert fünfjährigen Zyklus einen Querschnitt weltweiter, zeitgenössischer Kunst mit Werken von lokalen, herausragenden Neuenddeckungen bis zu denen von Weltstars der Kunstszene. 100 Tage lang werden die Werke in der Stadt verteilt zu bewundern sein, darunter Künstler, wie der norwegische Maler Ragnar Mathisen, die Performance-Künstlerin Nevin Aladag aus der Türkei oder auch der griecherische Maler Apostolos Georgiou.

Athen ist aber nur der Auftakt. Vom 10. Juni bis 17. September öffnet die Documenta traditionell in Kassel ihre Toren. Womit auch für viele der Sommerurlaub geplant wäre. Wer seine Erinnerungen und Inspirationen nach dem Urlaub gleich auf der Leinwand oder das Papier für Künstler bannen möchte, findet in unserem Online-Shop die passenden Stifte und Pinsel.

Tags: Aquarell, Papier, Pinsel
Autor: Künstlerbedarf | 23.03.2017 um 14:53 Uhr | 0 Kommentare

Clevere Tricks für kunstvolle Ostereier

Das traditionelle Bemalen von Ostereiern ist ein Spaß für Kinder aber auch für Erwachsene, denn mit ein bischen Übung lassen sich filigrane Kunstwerke auf die Eierschale zaubern.

Wie bekommt man zum Beispiel eine feine, gerade Linie auf die ovale Oberfläche, ohne zu verzweifeln. Die folgenden Tricks zeigen, wie es geht.

Buntstifte und Markierstifte für das Vorzeichnen, feine Pinsel, Farben und schützende Lacke finden sich für den Osterspaß in unserem Onlineshop.

Wir wünschen viel Spaß beim Basteln und frohe Ostern :)


Tags: Basteln, Kunstunterricht, Geschenkidee
Autor: Künstlerbedarf | 09.03.2017 um 00:46 Uhr | 0 Kommentare

Gallery Weekend Berlin leitet im April das Kunstjahr 2017 ein

Was die Berlinale für den Film und die Fashion Week Berlin für die Mode, dass ist die Gallery Weekend Berlin für die moderne Kunstszene. In 47 renommierten Galerien werden im April herausragende Werke namhafter Kunstschaffenden wie Katja Strunz, Paolo Chiasera und Guan Xiao präsentiert.

Die Gallery Weekend Berlin geht 2017 in ihr 13 jähriges Bestehen und gilt neben der documenta in Kassel als einer der großen deutschen Ausstellungsplattform und als Diskussionsforum für und über zeitgenössische Kunst.

Am Wochenende vom 28. bis 30. April werden wie auch in den Jahren zuvor über 20.000 Besucher erwartet. Darunter nationale und internationale eingeladene Sammler, Kuratoren, Kunstexperten und natürlich Künstlerinnen und Künstler.

Wer sich inspirieren möchte mit exzellenter Kunst und profunden Gesprächen findet hier die Galerien-Liste der Gallery Weekend Berlin 2017.Tags: Format, Museum, Kunstunterricht
Autor: Künstlerbedarf | 27.02.2017 um 14:22 Uhr | 0 Kommentare

„Komm wir malen eine Sonne.“


 
Statt graue Pflastersteine lieber bunte Fabelwesen, statt bewölkter Himmel lieber die strahlende Sonne im Klassenzimmer. Mit Bastelbedarf, Malutensilien und Stifte für den Kunstunterricht wird der triste Klassenraum zu einer bunten, blühenden Welt. Und wenn die Sonne auf sich warten lässt, dann malt man einfach selbst eine, ganz im Sinne des Klassikers von Frank Schöbel.
 Tags: Basteln, Kunstunterricht, Geschenkidee
Autor: Künstlerbedarf | 23.02.2017 um 14:00 Uhr | 0 Kommentare

Ab in den Karneval mit Venezianischen Masken zum Selberbasteln


Statt immer nur Cowboy, Bienchen und Prinzessin lassen sich zu Karneval elegante venezianische Masken herstellen, mit denen einem die erstaunten Blicke auf jedem Karnevalsball sicher sind.

Mit ausgefallenen Bemalungen und Formen sowie durch fantasievollen Verzierungen mit bunten Federn und diamantene Steinchen überraschen die venezianische Masken seit je her die Besucher des traditionellen Karnevals in Venedig.

Ausgefallen und Aufsehenerregend - Die Venezianische Maske.

Auf dem historischen Karneval in Venedig wurde die Zuschauer mit Tierkämpfen, Herkulesspielen und Feuerwerken unterhalten. Zu diesen aufregenden und bisweilen frivolen Festspielen trugen die Venezianer ausgefallene Masken. Meistens trugen sie bunt verzierte Halbmasken, die aus der Theaterwelt stammen und als Sprechmasken genutzt wurden. Die Ganzmaske wird Bauta genannt und ist allein schon mit der gewölbten Kinnpartie ein Hingucker.

Wenn man sich kreativ ausleben möchte oder nur schnell ein besonderes Accessoire für die Verkleidung zum Karneval braucht, ist die venezianische Maske schnell herzustellen. Sehr einfach geht es mit Kartonschablonen und Lampenfolie. Ein wenig aufwendiger aber umso authentischer ist eine plastische Maske aus Gips. Bastel-Anleitungen dazu finden sich im Internet.

Strass-Steine, bunte Federn und Farben bringen den Pep

Erst das bunte Bemalen und Verzieren macht aus der Maske für den Karneval einen originellen Eyecatcher. Richtig glitzern und funkeln darf es. Spiegelblätter und Goldblätter reflektieren das Licht und mit den passenden Klebstoffen und Leimen lassen sich träumerische Verzierungen auf die Maske zaubern.

Ob mit Gips oder mit Modelliermasse – Venezianische Masken als Miniaturmasken gekonnt herstellen und dekorativ verfeinern. Sie bringen Lebenslust das ganze Jahr in die eigenen Wohnräume und sind wundervolle Geschenke für jeden Anlass.
 

Tags: Basteln, Kunstunterricht, Geschenkidee
Autor: Künstlerbedarf | 26.06.2017 um 18:18 Uhr | 0 Kommentare

Gustav Klimt - Die Geburt des Jugendstils

 

Zwei Dinge lassen sich über den Maler Gustav Klimt mit Sicherheit behaupten. Er war ein Schwerenöter mit zahlreichen Affären und ein Schwergewicht der Kunst. Als Mitbegründer des Jugendstils im späten 19. Jahrhunderts schuf er ein revolutionären Stil. Seine erotischen Bilder fanden vor allem in den gebildeten und linksliberalen Schichten Wiens sehr beliebt und Gustav Klimt als Liebhaber sehr begehrt.

John Malkovich spielt den Künstler und Frauenheld Gustav Klimt mit eindrucksvoller Hingabe und Empathie. Regisseur schuf mit einem internationalen Star-Ensemble einen Film wie eine berauschende Bilderreise in die Farben- und Pinselwelt von Gustav Klimt.

Tags: Kunstunterricht, Zeichensets, Geschenkideen
Autor: Künstlerbedarf | 28.03.2017 um 17:24 Uhr | 0 Kommentare

Max Liebermann - Visionär der Kunst und Kämpfer für den Impressionismus

 

Max Liebermann war ein Bewunderer französischer impressionistischer Malerei. Er engagierte sich sehr stark französischen Impressionisten in der Berliner Nationalgalerie ein Forum zu bieten. Damit gilt der bedeutende Maler nicht nur als Visionär innerhalb der Kunst durch sein eigenes Schaffen, sondern auch Vermittler der Kulturen. Die Dokumentation zeigt den leidenschaftlichen Eifer von Max Liebermann. Der Film ist ein empfehlenswertes und inspirierendes Schulmaterial, um über den Impressionismus und den Stellenwert der Kunst im Europa des angehenden 20. Jahrhunderts zu diskutieren.

Tags: Kunstunterricht, Zeichensets, Geschenkideen
Autor: Künstlerbedarf | 23.02.2017 um 16:48 Uhr | 0 Kommentare

"Kunst ist die höchste Form der Hoffnung."


Die Werke von Gerhard Richter erzielen Rekordsummen auf dem Kunstmarkt. Kritiker streiten sich über die mannigfaltigen Bedeutungsebenen seiner Bilder. Ist Gerhard Richter ein Ausnahme-Künstler? Woher nimmt er seine Inspiration? Wie gestaltet sich seine Arbeitsdisziplin?

In dem Film 'Gerhard Richter Painting' gibt die Filmemacherin Corinna Belz Zugänge zu dem Künstler Gerhard Richter und seinem Schaffen. Sie begleitete ihn bei seiner Arbeit im Atelier Frühjahr und Sommer 2009. Der Film zeigt das intime emotionale Annähern, Verwerfen, Zweifeln und Neukomponieren von Gerhard Richter und seinen Werken.

Tags: Kunstunterricht, Zeichensets, Geschenkideen
Autor: Künstlerbedarf | 14.02.2017 um 16:35 Uhr | 0 Kommentare

Was man über Künstlerpinsel mindestens wissen muss, bevor man eine Kaufentscheidung fällt

 

Pinsel mit Haar- und Borsten-Besatz sind längst nicht mehr die einzigen Varianten auf dem Pinsel-Markt. Heutzutage lassen sich Pinsel mit vielen unterschiedlichen synthetische Materialien verwenden, die verschiedene Funktionen und Stile für den Farbauftrag ermöglichen.

Welcher Pinsel passt, bestimmt zum einen die Maltechnik. Zum anderen existieren Unterschiede in der Qualität der Pinsel, bezüglich der Herstellung und der verwendeten Materialien. Neben der Leinwand, dem Keilrahmen, und der Farbe für Aquarellmalerei, Acrylfarben oder Ölmalerei ist somit auch der Pinsel mitbestimmend für die Exzellenz eines Kunstwerkes. Auch zu beachten bei der Professionalisierung der Malerie sind hochwertige Grundierpinsel.

Pinsel unterscheiden sich zunächst in der Länge der Stile und in der Größe, Dichte und Härte der Borsten. Wer sich an eine Staffelei heranwagt, der sollte auf Pinsel mit einem sehr langen Stiel vertrauen. Mit ihnen lässt sich, gerade bei großen Leinwänden, die Reichweite vergrößern. Pinsel für Acrylfarben und Ölfarben gibt es in Chinabrosten und Synthetikfasern.

Bei der Aquarell-Malerei sind Pinsel mit kurzem Stiel zu bevorzugen. Aquarellpinsel gewährleisten ein feingliedriges und exaktes Auftragen der Aquarell-Farben. Die Angabe der Größe bei Pinseln kann verwirren. Sie hat nichts mit der Länge der Stiels zu tun. Stattdessen beschreibt sie die Pinsel-Breite gemessen an der Zwinge.

Ein einheitliches System gibt es bei der Breitenangabe nicht zwischen den unterschiedlichen Pinsel-Marken. Jeder Hersteller hat sein eigenes Größensystem erstellt. Zwischen den Herstellern kann ein Künstlerpinsel mit der Größe 3 verschieden breit ausfallen. Am Besten man testet einige Pinsel durch, um so das geeignete Größensystem zu finden.

Tags: Aquarell, Acrylfarben, Pinsel
Autor: Künstlerbedarf | 12.01.2017 um 14:45 Uhr | 0 Kommentare

Mut zum Wettbewerb

 

Malen, Basteln und Zeichnen sind wundervolle Hobbies. Sie helfen dem kreativen Ausdruck und der Selbstverwirklichung. Aber eins wissen wir alle. Wer sich künstlerisch ausdrückt, möchte darin auch bestätigt werden. Wettbewerbe bieten dazu beste Chancen.

Nur über die intrinsische Motivation zu arbeiten macht einsam. Der Mensch muss mit seinem Schaffen raus und sich der Öffentlichkeit stellen. Ohne Publikum bleibt jedes Kunstwerk unvollständig. Die Teilnahme an einem Wettbewerb führt zu wichtigem Feedback und Austausch mit anderen Künstlern.

Selbstkritik und Feedback führen zum Erfolg

Auf Wettbewerben findet man professionelle Juroren, die den eigenen Level und die Kunstfertigkeiten in der Malerei und Zeichenkunst gut bestimmen können. Zudem finden sich Mitstreiter. Mit ihnen lässt sich über neue und alte Meister, Maltechniken und Malutensilien austauschen. Wie finde man nun den passenden Wettbewerb?

Welcher Wettbewerb ist am Besten geeignet?

Wir empfehlen ihnen, die eigenen Ansprüche und Fertigkeiten mitzudenken. Möchte ich an regionalen Wettbewerben teilnehmen oder traue ich mich gar auf die große Bühne von nationalen und internationalen Wettbewerben? Welches Kunstgenre wird von den Wettbewerben gefordert? Kann ich mich diesem Genre annähern? Auf welchem Niveau waren die letztjährigen Gewinner?
All diese Fragen und die nötige Selbstkritik helfen zu einer guten Auswahl und den passenden Wettbewerb zu kommen. Auf unserer Malstoff-Facebook-Seite finden sich zudem aktuelle Wettbewerbe. Ein Besuch lohnt, vielleicht findet sich ein passender Wettbewerb.

Tags: Malen, Skizzenpapier, Ölmalerei
Autor: Künstlerbedarf | 12.01.2017 um 14:06 Uhr | 0 Kommentare

Mit ein paar Schritten zum bespannten Keilrahmen

Keilrahmen lassen sich vorzuglich selbst bauen. Alles was man braucht: Das Werkzeug, alle benötigten Leisten für Keilrahmen und die grundierte Leinwand kann man online bei malstoff.de kaufen. Die Keilrahmen und die Bespannung lassen sich einzeln online zusammenstellen und bestellen oder man kauft sich einen Keilrahmen Bausatz.

Eine sehr schöne und schnell nachzumachende Anleitung gibt´s hier dazu. Viel Spaß beim Rahmenbau :)

Tags: Rahmen, Keilrahmen, Format
Autor: Künstlerbedarf | 12.01.2017 um 13:50 Uhr | 0 Kommentare

Bilder wirken durch ihre Hängung


Berühmt geworden ist die Petersburger Hängung durch die Salonkultur. Aus diesem Grund werden die eng aneinander gehangenen Rahmen und Keilrahmen an einer einzelnen Wand auch Salonhängung genannt. Prachtvolles und allererstes Beispiel für die ist ersten Moment chaotisch wirkende Reihung von Gemälden ist waren die Wände der Sankt Petersburger Eremitage.


Üppig behangen Wände bei der Salonhängung zeigen Gemälde mit verzierten und schlichten Rahmen und Keilrahmen. Die prunkvollen Rahmen waren auch schon sehr beliebt den Anfängen der Salonhängung, in der Zeit der Spätrenaissance. Die Gemälde waren hauptsächlich im Stil der Ölmalerei mit Ölfarben gehalten.


Die Petersburger Hängung gibt heutzutage die Möglichkeit die Entwicklung eines ganzen Stilverlaufs über die Epochen in einem Kunstbereich oder die Entwicklung eines einzelnen Künstlers über dessen Karriere optisch nachzuzeichnen. Gleiche Aussagekraft lässt sich ebenfalls für die Rahmen erstellen. Denn mit den Epochen änderte sich auch die Bevorzugung unterschiedliche Stile bei Bilder-Rahmen.


Außerdem lässt die Salonhängung den Betrachter auch mit Erstaunen zurück. So hat die Hängung auch einen repräsentativen Charakter mit dem der Ausstellende seinen Reichtum und sein Kunstverständnis zur Schau stellen kann. Dies gilt neben den Gemälden in Ölmalerei und Aquarellmalerei auch für Zeichnungen und Radierungen.


Eine schlichtere Hängung ist allerdings immer noch vorzuziehen, möchte man das Werk eines einzelnen Künstlers präsentieren. Die schlichte Hängung gibt dem Betrachter mehr Raum sich auf das Einzelkunstwerk zu konzentrieren.
 

Tags: Keilrahmen, Format, Ölmalerei
Autor: Künstlerbedarf | 12.12.2016 um 12:10 Uhr | 0 Kommentare

Zeitvertreib für Leinwandkenner

Es lässt sich trefflich philiosophieren, ob man sich künstlerisch betätigt, ob man kunstgewerblich produziert, ob man ein Hobby ausübt oder ob man als anerkannter Künstler eine Wirkung entfaltet.
Solche feinsinnigen Verlockungen verschieben wir mal auf das neue Jahr.


Da erfahrungsgemäß die letzen Minuten vor der Bescherung unendlich sind, hier mal ein kleiner Zeitvertreib für alle die das Bildende in der Kunst zu ihrer Leidenschaft machten.

Teste Deine Kenntnisse über Größen der Leinwand hier!

(...nicht zu verwechseln mit Leinwandgrößen...;-)

Tags: Leinwand, Meister, Canvas, Museum, Test, Kunstwissen
Autor: Künstlerbedarf | 11.01.2017 um 17:30 Uhr | 0 Kommentare

Kunstvolle Meditation mit Tanglerahmen

 

Malen nach Zahlen war vor-vorgestern. Tangle ist nun Trend. Auf Keilrahmen gespannte Leinentücher mit detailverliebten Motiven laden zum Meditieren mit dem Pinsel ein. Über die Konzentration beim Ausmalen und Gestalten der Bilder entsteht eine tiefe kontemplative Phase mit der jeder wieder innere Mitte und die eigene Kreativität wiederentdeckt.

Die Motive der Keilrahmen-Bilder reichen von verzweigter Ornamentik und bis zur fantastisch abstrahierten Tierwelt. Die daraus entstehenden farblichen Kreationen sind wundervolle Geschenke zu vielen Anlässen, vom Schulanfang über den Geburtstag bis hin zu Feiertagsgeschenken und Firmengeschenken. Mit Tanglerahmen hält jede beschenkte Person ein farbenfrohe Entspannungstätigkeit in den Händen.

Einmal ausgemalt fügen sich die Tangle-Keilrahmen in jeden Einrichtungsstil, vom bunten Kinderzimmer über die Studenten-WG im Vintage-Look bis hin zum Wohnzimmer oder Schlafzimmer. In der Tangle-Bildern in Keilrahmen erzeugt man stimmungsvolle Eyecatcher in der Wohnung und ein Fenster zu meditativen Entspannung.

Tags: Tangle, Keilrahmen
Autor: Künstlerbedarf | 14.11.2016 um 17:36 Uhr | 0 Kommentare

Mit Rötelkreide auf Leonardos Spuren


Rötelkreide ist eine Farbe aus eisenhaltigen Mineralien die mit Ton vermischt und gebrannt handhabbar wird. Die Rötelkreide kann sowohl ohne umgreifenden Stift als auch bei dünneren Durchmessern gut als Mine in einem Stifte verwendet werden. Mit der eckigen Kubatur (vierkant) sind die Stifte an sich gut handhabbar. Für präziseres und vor allem auch ein saubereres Arbeiten kann ein Minenstift Wunder wirken.
Für die Handarbeiter ist es immer schön zu sehen, wie aus der Verwischung behutsame Abstufungen zwischen Hell und Dunkel vorgenommen werden können.


Kunsthistoriker haben herausgefunden, dass wohl Leonardo da Vinci diese Mineralfarbe als einer der ersten künstlerisch nutzte. Kunsthistorisch ging es dann weiter indem man weißes oder farbiges Papier zur Rötelkreide kombinierte und zusätzlich durch schwarze Kreiden (Zeichenkohle) und wirklich weißer Kreide Dreifarbeffekte erzeugte. Diese Zeichentechniken lassen sich zu Beginn des 16. Jh bei Perugino, Botticelli, Verrocchio nachweisen und ziehen sich bis ins 18. Jahrhundert weiter.

Neben der Linie ist bei der Arbeit mit der Rötelkreide die die Farbfläche das häufigste Stilmittel. Die Verwischung entsteht aus der Radierung mit einem Gummi oder mit dem Handrücken, Finger oder Radiertuch. Ein knetbarer Radiergummi lässt sich dann auch als Malwerkzeugt so formen, dass man unterschiedliche Aufgaben der Radierung erledigt bekommt. Wird ein solcher Gummi verwendet, lassen sich aus der Verwischung Farbabstufungen in Hell und Dunkel erreichen. Die Linie fasst dann den radierten Bereich wieder in eine begrenzte Fläche.

Rötelstiftmalerei sollte auf Zeichenkarton nicht unter 190 g/qm. Holzfrei, weiß angelegt werden.
Die Arbeit wird mit einem Fixativ-Spray fixiert - Achtung bitte die umweltfreundliche Variante verwenden.

Je nach individuellem Belieben sind Rtelstifte mit und ohne Holzfassung, fetthaltig und fettfrei in unserem Shop malstoff.de verfügbar.

 Tags: Rötelkreide, Radierung, Minenstift, Malkreide
Autor: Künstlerbedarf | 08.12.2016 um 16:19 Uhr | 0 Kommentare

Die Welt der Kunst als Weihnachtsgeschenk.

Es muss ja nicht gleich eine ganze Staffelei sein. Zu Weihnachten geht es um die kleinen Gesten mit großer Wirkung und dem gemeinsamen Erleben eine wundervollen Zeit. Mit Malerei-Sets in sprichwörtlich unterschiedlicher Couleur lassen sich nicht nur Farberlebnisse zaubern, sondern auch zauberhafte Erlebnisse der Kreativität bei der beschenkten Person hervorkitzeln.

Mit Acrylfarbsets oder Aquarellfarbsets lassen sich wundervolle Welten zu Weihnachtszeit erstellen. Darüber hinaus sind die Sets ganz praktisch zu verpacken und passen unter jeden Weihnachtsbaum. Neben den Farben für Acrylmalerei und Aquarellmalerei beinhalten die Sets auch passende Pinsel und Lösungsmittel für die ersten Gehversuche auf Papier und Leinwand.

Noch persönlicher ist ein kunstvoll gestaltetes Arty für Seidenmalerei und Baumwolle. In Kissen mit wundervollen selbst gemalten Motiven zu Weihnachten kann man sich im Winter gemütlich auf der Couch einkuscheln. Für den Herrn gibt es die eigens designte Arty-Krawatte und die Dame hält sich mit dem individuell bemalten Arty-Seidenschal warm zu winterlichen Jahreszeit.Tags: Advent, Malerei-Sets, Seidenmalerei
Autor: Künstlerbedarf | 14.11.2016 um 15:51 Uhr | 0 Kommentare

Persönliche Postkarten zum Advent

Zur bald kommenden Adventszeit gedenkt man neben der Familie auch weiter entfernten Verwandten und Freunden. Allen möchte man ein schönes Fest wünschen. Doch auf welche Weise hat dieser besondere Gruß die beste Wirkung. Ein digitaler Gruß über die sozialen Medien ist schnell getan, kann aber auch recht unpersönlich erscheinen.

Besser ist hier zum traditionellen Fest die Tradition der Postkarten. Allein die Handschrift beweist, dass man nicht einfach nur einen Weihnachtsspruch im Internet per Copy and Paste versendet hat. Außerdem lassen sich Postkarten individuell gestalten. So kann man Karten mit blanken Oberflächen kaufen oder mit edlem Zeichenpapier selbst basteln.

Mit feinen Pinseln und Farben für Pastellmalerei, Acrylmalerei oder Aquarellmalerei lassen sich kleinen Kunstwerke mit persönlicher Widmung und herzlichen Worten zum Advent verschicken. Damit sich das Papier nicht wellt und seine stabilen Eigenschaften behält, sollte dazu spezielles Papier, wie Aquarellpapier, Acrylpapier und Pastellpapier, verwendet werden. So erhält man eine weiterhin robuste Postkarte und die jeweilige Farbqualität von Pastellfarben, Acrylfarben oder Aquarellfarben kommt voll zur Geltung.

Tags: Aquarell, Acrylfarben, Pastellmalerei
Autor: WiSL GmbH | 26.01.2017 um 16:24 Uhr | 0 Kommentare

Kaufberatung Keilrahmen - darauf achten Sie beim Keilrahmenkauf

Für langanhaltende Freude mit einem Keilrahmen (mit Leinwand bespannt oder als leerer Keilrahmen) sollten ein paar wenige aber entscheidenen Kriterien Beachtung finden. Die folgenden Punkte sollten wichtig sein für die Kaufentscheidung - Adlerauge sei wachsam.

Holzkeilrahmen sind aus mehrern Holzschichten erstellt. Dies dient dem Ausgleich von Spannung im Holzkeilrahmen. Einerseits werdn Spannungen im Rahmen aufgehoben und wird vorgebeugt, dass sich Spannungen auf den Canvas übertragen. Durch eine qualitativ hochwertige Bespannung wird vorgebeugt, dass sich der Keilrahmen beim Malen und Zeichnen verzieht.

Ein weiteres Kreterium für ein kreatives Arbeiten mit Keilrahmen ist deren Profil, einfacher ausgedrückt, der Durchmesser des Holzes. Auch ein dünnes Profil kann Stabilität bieten, sollte dann aber durch Verzinkung oder dreifach Leimung verstärkt werden.

Ein guter Indikator für hochwertige Leinwände ist die Grammzahl pro Quadratmeter. Ein hohe Zahl zeigt ein starkes Gewebe an. Daneben ist auch die Holzart ein guter Gradmesser für einen stabilen Keilrahmen. Nadelhölzer sind hierbei zu bevorzugen.
 

Tags: Keilrahmen, Kaufberatung, Holz, Cancas, Leinwand
Autor: Künstlerbedarf | 17.10.2016 um 15:03 Uhr | 0 Kommentare

Brushmarker

Brush Marker verbinden die Kreativität und eines Tuschepinsels mit den Vorzügen eines hochwertigen Markers.

Brush Marker gibt es mit meistens zwei Pinselspitzen. Eine Seite des Stiftes ist für die schmale Linienführung. Die andere Seite setzt dicke Strichführungen um. Um das umzusetzen, sind die Filze kleine Technologiewunder. Mit speziellen Innenstrukturen bleibt die Tinte in der Spitze fließfähig und trocknet nicht fest.  Die farbstarke Pinselmarker sind mit geruchsneutraler Tinte befüllt und ja nach Preisklasse auch wieder auffüllbar. Der Tuschemarker ist also wirklich langlebig.

Der einzelne Marker ist schön. Um wirklich loslegen zu können, muss man ehrlicherweise ein Set haben. Marker werden in kleinen Sets mit einzelnen ausgewähltem Farben angeboten. Große Sets umfassen gleich den ganzen Farbraum mit Zwischentönen und Nuancen. Kleine Sets sind als Brushmarker für Hauttönen, Grautönen, Brauntönen und so weiter sortiert.

Auf einem Color-Chart muss man einmal alle Farben "ausmalen" um zu sehen wie die Farbe wirklich auf dem Material ankommt. Die Empfehlung ist unter die Farbprobe den Stiftnamen zu notieren. So hat man schnell bei einem konkreten Farbwunsch den Richtigen Brushstift zur Hand.

 Tags: Tusche, Zeichnen, Brush, Farbe, Pigmente, Zeichenutensilien
Autor: Künstlerbedarf | 30.11.2016 um 21:25 Uhr | 0 Kommentare

Modelliere die welt, wie sie dir gefällt

Bildhauerei einfach mal anders herum gedacht. Statt Skulpturen aus Stein zu hauen, formt man Gewünschtes aus der passenden Modelliermasse. Als Modelliermasse man alle Materialien, denen man etwas hinzufügt, während beim bearbeiten von Steinen oder Holz ja eher etwas wegkommt.

Die Klassiker unter den Modelliermassen sind Materialien wie Gips und Lehm aber auch Wachs und Pappmaché. Hierbei unterscheidet man selbsthärtende Materialien und nichthärtende Materialien. Bei Letzteren muss hinzugearbeitet werden, um sie fest zu kriegen. So werden Ton und Lehm gebrannt, um sie in Keramik zu überführen. Die Modellierknete in unserem Online-Shop ist hingegen lufttrocknend. Sie lässt sich leicht formen und bis zum gehärteten zustand hat man noch etwas Zeit, sein Werk zu überarbeiten. Eine weitere Verarbeitung zum Aushärten ist nicht nötig.

Lufttrockende Modelliermasse ist äußerst beliebt. Denn ist das Werk ausgehärtet, lässt es sich nach belieben bemalen, lackieren und sogar bohren udn schleifen. So kann aus Kunstwerken auch Dekorationen und Schmuck entstehen. Zu beachten ist, dass man die Packung der Modellierknete wieder luftdicht abschließt, so hat man lange was von seiner Modelliermasse.

Tags: Modellieren, Giessen
Autor: Künstlerbedarf | 21.12.2016 um 21:07 Uhr | 0 Kommentare

Gegossene Kunst

Das Bleigießen ist gerade zu Silvester ein beliebtes Brauchtum. Schon die alten Römer nutzten das Bleigießen um Wahrsagungen durchzuführen. Heutzutage ist es besonders bei Kindern ein großer Spaß zum orakeln und einen nicht ganz ernst gemeinten Blick in die Zukunft und das neue Jahr zu werfen.

Beim Bleigießen werden Bleistücke auf einen Löffel gelegt und über einer kleinen Flamme erhitzt. Meist nimmt man dazu eine Kerze. Beginnen die Bleistücke zu schmelzen, kühlt man sie schnell im Wasser ab, wo sie seltsame Formen annehmen. Was die einzelnen Formen bedeuten und "vorhersagen", ist der Fantasie überlassen. Nimmt man ein feines Lederband, so lassen sich die Bleistück als Anhänger für Halsketten verwenden. Fertig ist der Silvesterschmuck.

Auch kontrollierte Kunstambitionen können mit dem Gießen und Modellieren realisiert werden. Dazu gibt es in unserem Online-Shop die passenden Gießformen und Gießharze finden um wundervolle Dekorationen für jeden Anlass zu entwerfen.

Tags: Modellieren, Giessen
Autor: Künstlerbedarf | 06.10.2016 um 20:31 Uhr | 1 Kommentar

Der kleine Heilige

Viele gute Bücher und Erzählungen wurden über Künstler in ihrer Anfangszeit geschrieben. Ein Klassiker dieser Literatur ist "Der kleine Heilige". In dieser fiktiven Geschichte beschreibt Georges Simenon die Kindheit des kleinen Louis. Er wächst in Armut auf, in einem Elendsviertel Paris des beginnenden 20. Jahrhundert. Über die Jahre und familiärer Schicksalsschläge hinweg behält er sich sein argloses Gemüt und seine Beobachtungsgabe. Ein freundlicher Verkäufer wird zu seinem ersten Bewunderer und Mentor. Von ihm erhält er Farben, Pinsel und Malstifte.

Louis interessiert sich wenig für die Klassiker der Malkunst wie für die impressionistische und expressionistische Kunst die zwischen den Weltkriegen aufkommt. Er verfolgt seinen eigenen Stil fernab festgeschriebener Regeln und Trends. Das Buch begleitet den aufkommenden und bescheidenen Star der Kunstszene auf seiner manchmal unerfüllten Suche, die Welt wie er sie sieht auf die Leinwände zu bannen.

"Der kleine Heilige" von Georges Simenon ist eine inspirierende Erzählung. Für alle die nach der Lektüre selbst zum Pinsel oder zum Malstift griefen möchten, gibt es passende Utensilien und Einsteigersets in unserem Online-Shop. Viel Spaß beim Lesen und Malen :)

Tags: Einsteiger, Aquarellkasten, Staffelei
Autor: Künstlerbedarf | 01.09.2016 um 02:02 Uhr | 0 Kommentare

Geschenkideen für den Schulbeginn

 

Die Ferien und damit auch die Urlaubszeit gehen langsam dem Ende entgegen. Kinder und Eltern kommen mit neuen Eindrücken und spannenden Erlebnissen aus dem Urlaub zurück. Viel persönlicher als ein Urlaubsfoto ist es meist, seine Urlaubserfahrungen zu Malen oder zu Zeichnen. Einsteiger-Sets für die ersten künstlerischen Versuche der Kleinen sind jetzt das passende Geschenk. Mit ihnen können die Kinder ihre eigene Kreativität entwickeln und auf ganz eigene Weise das Erinnerungsvermögen animieren und schulen.

Apropos Schule. Gerade zum Schulbeginn werden neue Materialien für den Kunstunterricht oder die Kunsterziehung nach der Schule benötigt. Ob für die einzelne Schülerin oder Schüler oder gleich für die gesamte Klasse als Schulutensilien sind professionelle Unterrichtmaterialien für das Zeichnen, Malen und gestalten mit Knete die perfekten Voraussetzungen für die Ausbildung von Kreativität.

Auch als Geschenk für Geburtstage sind Einsteiger-Sets mit Pinsel und Pastellfarben eine gute Motivation um das künstlerische Potential mit Beschenkten zu wecken. So lassen sich auch über weite Entfernungen Kontakte pflegen, in dem man den Briefen eigene kleine Zeichnungen und Malereien gesammelter Erfahrungen beifügt.

Tags: Kunstunterricht, Zeichensets, Geschenkidee
Autor: Künstlerbedarf | 24.08.2016 um 01:52 Uhr | 0 Kommentare

Stillleben bleiben der große Schrei

 

Das Stillleben zeichnet sich durch ein liebevolles Arrangement leblose Gegenstände aus. Das Stillleben ist dabei Genre übergreifend und findet sich in der Fotografie genauso wie im Gemälde oder der Zeichnung. Das Stillleben eignet sich sehr gut, um Schattierungen und das Farbenspiel zu üben und realistisch wiederzugeben in einer Zeichnung oder einer Aquarell-Malerei.

Beim eigenen Versuch eines Stilllebens sollten zunächst passende Gegenstände gewählt und die richtige Aufstellung der Dinge gefunden werden. Dabei spielen ästhetische Gesichtspunkte genauso eine Rolle, wie inhaltliche Punkte.

Inhaltlich sollten die Gegenstände ein gemeinsames Thema besitzen, dies kann so weitreichende sein, wie vom klassischen Obstteller, über den Frühstückstisch, das Arbeitszimmer oder die Garage. Auch ganz persönliche Themen, wie eigene Urlaubserfahrungen, verbunden mit entsprechenden Gegenstände können gezeichnet oder gemalt werden.

Für ästhetische Konstellationen eignen sich Skizzen auf Skizzenpapier, um an der passenden Gruppierung zu über und unterschiedliche Versionen auszutesten. Ob die Zeichnung mit Bleistift oder als Kohlezeichnung angefertigt wird, ist nicht so wichtig. Zum Testen der Gruppierung genügt es, die Gegenstände in ihren einfachen geometrischen Formen zu zeichnen

Tags: Stillleben, Skzizzenpapier, Kohlezeichnung
Autor: Künstlerbedarf | 14.06.2016 um 19:36 Uhr | 0 Kommentare

Gouache - Die französische Art zu Malen

Der Begriff Gouache hat französische, wie italienische Wurzeln und kann grob als „Lache“ übersetzt werden. Dabei werden grob gemahlene Farbpigmente, die mit Kreide versetzr werden, auf den Untergrund aufgetragen. Gouache umfasst Maltechniken, bei denen deckende und gleichzeitig wasserlösliche Farben eingesetzt werden.

Die daraus entstehenden Gouache-Farben können deckend genutzt werden oder zum Lasieren, bei dem ein feiner, fast transparenter Farbfilm aufgetragen wird. Letzteres ähnelt somit der Aquarell-Malerei. Da man mit der Gouache-Technik auch sehr dicke, deckende Farbschichten malen kann, kombinieren Gouache-Farben die Fähigkeiten von Aquarellfarbe und der Ölfarbe. Dies macht die Gouache-Malerie so vielfältig und effektiv.

Weiße Bereiche des Bildes werden oft auch deckend bemalt. Darüber hinaus besitzt die Farbe eine besondere Bedeutung, da sie häufig mit anderen Gouache-Farben vermischt wird. Aus diesem Grund sollte hochwertige Weiß-Farbe, wie Titan-Weiß gekauft werden.

Besonderheiten der Gouache-Farbe ist zum Einen die samtig matte Oberflächenstruktur. Zum Anderen erzeugen Gouache-Farben in ihrer deckenden Funktion Furchen und kleine Wölbungen und damit eine Schraffur auf dem Bild, wie bei Acryl- oder Ölmalmethoden.

Als Untergrund für Gouache wird Papier und Karton genauso verwendet, wie Leinwand und Textilstoffe für Öl- oder Acrylfarbe. Gouache-Pigemente lassen sich durch professionelle Farbe, Kreide und Gummi Arabicum selbst mit ein wenig Übung angemischt werden.

Tags: Acrylfarben, Strukturpasten, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 31.05.2016 um 19:31 Uhr | 1 Kommentar

Die vielfältigen Formen des Zeichnens

Das im wahrsten Sinne des Wortes grundlegende Element des Zeichens ist die Linie, von der groben Vorzeichnung bis hin zur feinsten Schattierung. Hierzu können alle Techniken angewandt werden, die Farbe auftragen. Im Laufe der Geschichte setzten sich einige Techniken durch, die sich als besonders effizient, preiswert und ausdrucksstark erwiesen haben. Hierzu gehören vor allem Bleistift-Zeichnungen und Tusche-Zeichnungen.

Neben dem Bleistift und der Tusche existieren viele Alternativen. Die Kohlezeichnung ermöglicht umfangreiche Darstellungen mit wenigen Strichen, denn ein Kohlestift sorgt für viele Schwarz- und Grauschattierungen. Kommen zudem Farben zum Einsatz ähneln die Bilder häufig der Pastellmalerei. Die Kohle-Zeichnung lebt von klaren selbstsicheren Linien. Verwischungen werden absichtlich verwendet.

Beliebt für Portraits ist die Pastellzeichnung. Da Pastellstifte weniger gut auf Papier auftragen, besteht der Malgrund aus Pappe, starkem Papier oder Leinen. Pastellstifte können in runder aber auch eckiger Form Verwendung finden. Daneben werden Techniken mit Öl- oder Aquarellfarbe und Radierungen für Zeichnungen genutzt.

Bei vielen Techniken des Zeichnens wie der Bleistift-Zeichnung entstehen Spuren des Prozesses. Kleine Verwischungen sind zu erkennen, durch den Abdruck der Hände auf dem Bild. Es ist daher zu empfehlen bei gewissen Zeichnungsmethoden ein Blatt Papier unter den Handballen zu legen, wenn auf farblichen Flächen gearbeitet wird.

Tags: Acrylfarben, Graphitstift, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 27.04.2016 um 13:40 Uhr | 0 Kommentare

Eine kunstvolle Freude machen

In gut einer Woche ist Muttertag. Am Sonntag, dem 8.5. dürfen wir unsere Mütter mit einer kleinen Überraschung eine kleine Freude machen. Neben Blume und Kuchen können auch Künstlerutensilien ein passendes Geschenk sein, um die Kreativität zu ehren. Immerhin waren unsere Mütter kreativ genug, uns zu formen und zu erziehen. Das darf ein Geschenk zum Muttertag wert sein.

Mit Einsteiger-Sets lassen sich viele Stil-Richtungen ausprobieren. Sie bilden eine gute Grundlage, um die eigenen Fähigkeiten neu zu entdecken und seinem Geschmack freien Lauf zu lassen. Äußert sich der persönliche kreative Out-Put eher durch Künstler-Kreide oder malt man lieber leuchtende Bilder mit Pastell-Farben. Druckmalstifte, Aquarellfarben und Modelliermasse öffnen dem Künstlerinnendrang neue Türen.

Neben den Mal-Utensilien gibt es viele weitere Geschenk-Ideen. Manchmal braucht es eine neue Staffelei, so dass unterschiedlich große Bilder besser bearbeitet werden können. Unser Zubehör für alle Künstlerbedürfnisse bietet viele Kleinigkeiten, die Künstlerinnen und Künstler täglich gebrauchen können.

Wer ganz schnelle Hände hat, der darf auch selbst zum Pinsel oder zum Stift greifen und zum Muttertag ein selbsterstelltes Bild als Unikat verschenken :)

Tags: Geschenkidee, Einsteiger, Zubehör
Autor: Künstlerbedarf | 23.02.2016 um 11:02 Uhr | 0 Kommentare

Digital, Phänomenal! Malen mit dem Tablett

Die digitale Malerei kann, wenn man sie einmal für sich entdeckt, eine fantastische Ergänzung zu den eigenen Fähigkeiten in der Aquarellmalerei, der Ölmalerei oder dem Zeichnung sein. So wie Pinsel, Radierer und Bleistift ist auch das Tablett ein Werkzeug. Bei allen Werkzeugen sollte man sich die Unterschiede zueinander bewusst machen, um für sich persönlich die beste Entscheidung unter allen Möglichkeiten zu treffen. Zunächst ist das haptische Erlebnis ein anderes. In der analogen Malerei lassen sich Bilder auch verschiedenen Untergründen von Papier über Holz bis hin zu wandgroßen Leinwänden erstellen. Auch die Mal-Untensilien von Stift, Pinsel und Radierer können in Größe und Funktion variieren.

Auf einem Computer oder einem Tablett hat man ähnliche Einzelwerkzeuge, nur sind diese virtuell und nicht in der Hand zu halten. Andere Druckpunkte sind hier wichtig zu entwickeln. Das Gespür für den Pinselstrich muss sich beim Tablett erst noch anpassen. Vorteil hingegen ist, dass man neben dem Grafiktablett nur einen passenden Tablettstift benötigt und schon ist man mit allen Maluntensilien ausgestattet, die programmierbar sind. Durch die Auswahl von Pinseln im Malprogramm auf dem Tablett-PC kann der Stift so zu verschiedenen Pinseln verwandelt und genutzt werden auf dem Tablett. Diese Möglichkeiten können schnell überfordern. Neben Pinselstärke kann auch die Deckkraft auf das Feinste justiert werden. Beim Malen mit dem Tablett muss man genau wissen, welche Technik des Malens man anwenden möchte und welche Materialien man benötigt.

Ein weiterer Vorteil des Grafiktabletts ist die Fehlerquote. Es gibt kaum eine. Jeder falsche Pinselstrich und jeder ungünstige Farbauftrag kann in der Software zurückgesetzt und gelöscht werden. Es lässt sich sogar einstellen, dass zufällige Spritzer und Tupfer beim Malen entstehen. Der kalkulierte Fehler, sozusagen, der das Bild erst authentisch macht.

Tags: Grafiktablett, Digitales Malen, Aquarellmalerei, Ölmalerei
Autor: Künstlerbedarf | 27.04.2016 um 10:40 Uhr | 1 Kommentar

Schnell und präzise mit der Dry Brush Technik

Die Speed-Painting-Video im Internet, in denen mal eben in kurzer Hand extrem realistische und wunderschön anzuschauende Portraits entstehen, können einschüchternd sein. Wie bekommt die Künstlerin oder der Künstler nur solch detailverliebte Arbeit in so kurzer Zeit hin? Die Technik dazu ist allerdings ganz einfach und stammt von Straßenmalern und Portraitzeichnern. Mit der Dry-Brush-Technik und ein wenig Übung können ähnliche Ergebnisse erzielt werden, wie in den zahlreichen Videos.



Gezeichnet wird auf Aquarell-Papier mit Pinsel und Ölfarbe. Andere Malmittel entfallen fast vollständig. Zur Vorbereitung taucht man den Pinsel in Ölfarbe, um ihn dann auf saugfähigem Material auszudrücken, bis er fast alle Farbe verloren hat. Der Pinsel ist nun fast wieder trocken, daher der Name Dry Brush Technik.

Als Ölfarbe sollte zu Beginn schwarz gewählt werden. Dies ist ein weiterer Grund für die Entwicklung der Technik unter Straßenkünstler. Sie müssen mit wenig Material auskommen, schnell arbeiten und dabei große Wirkung erzielen und mit ein paar Pinseln und der Farbe Schwarz lassen sie täuschend realistische Schattierungen zaubern. Die fertige Portrait-Zeichnung wirkt im erstem Moment wie mit einem Bleistift erstellt. Durch die Ölfarbe erhellt sie eine noch weichere und sehr realistische Wirkung. Es entfallen zudem die Reflexion bei Gegenlicht wie bei Graphitzeichnungen. Ähnlich der Graphitzeichnung können bei der Dry Brush Technik kleine Makel mit einem Radierstift ausgebessert werden.Tags: Dry Brush Technik, Portrait, Ölfarbe, Radierstift
Autor: Künstlerbedarf | 10.02.2016 um 19:08 Uhr | 0 Kommentare

Batik-Ostereier nach traditionellen Kunsthandwerk

In einigen Wochen steht der Osterhase vor der Tür. Besser gesagt hoppelt er über Wald und Flur und versteckt überall herrlich buntbemalte und köstliche Ostereier. Gerade zu dieser Zeit macht es Spaß, mit der Familie gemeinsam Ostereier zu bemalen und zu verzieren.

Wer dieses Jahr etwas ganz besonderes ausprobieren möchte und vielleicht auch ein wenig in die eigene Kindheit abtauchen will, der bedient sich der Batik-Wachstechnik nach Technik der Sorben. Diese slawische Minderheit, die in den Regionen Sachsen und Brandenburg und Polen beheimatet ist, besitzt eine lange Tradition des Ostereierverzierens, dass durch die filigrane und besondere Technik zum Kunsthandwerk wurde. Doch nicht nur für daheim ist dies spannender Zeitvertreib. Es bringt auch Abwechslung in den Kunstunterricht und Geschichtsunterricht.

Zu den wichtigsten Utensilien gehören Federn vom Huhn oder der Gans, Stecknadeln in unterschiedlichen Stärken tun es ebenfalls, ganz wichtig ist das Bienenwachs und Kerzenwachs, Ostereierkaltfarben und selbstverständlich ausgeblasene Eier. Das Vorgehen ist nun ganz einfach, zumindest nach ein wenig Übung. In das leicht erhitzte und damit flüssige Wachs werden nun der gespitzten Federn bzw. die Nadeln getaucht. Mit dem flüssigen Wachs an der Nadel- oder Federspitze lassen sich auf dem Ei Ornamente und Stempelformen zaubern mit Drucktechniken und Linienziehung.

Abschließend kommt das Ei in eine Bad mit Ostereierkaltfarbe, natürlich mit unter Zugabe von Essig. Überall wo kein Wachs auf dem EI ist, nimmt es die Farbe an, und hier gilt:Je bunter, je besser. Damit sind der Kreativität und dem Experimentieren keine Grenzen mehr gesetzt. Das Auftragen eines neuen Wachsmusters auch über das alte Muster erzeugen farbenfrohe Ornamente. Nicht ganz so traditionell aber dennoch sehr witzig sind Dekorationsmittel. In Glitzer getaucht beginnt das Ei zu funkeln.

Zu guter Letzt werden die Wachsschichten bei 150 Grad Celsius im Ofen vom Ei entfernt und die Eier vorsichtig poliert. So erhält man ganz besondere und einzigartige Ostereier als Geschenk und zum Schmücken zu Ostern.

Tags: Ornamentik, Kaltfarbe, Ostern
Autor: Künstlerbedarf | 10.03.2016 um 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Es grünt der Frühling

Allmählich erblüht die Natur und eine ihrer dominierenden Farben ist das leuchtende Grün. Nicht ohne Grund wird die Farbe auch mit Leben und Wachstum in Verbindung gebracht. Was viele Menschen allerdings unterschätzen ist, wie faccettenreich der Farbton grün sein kann.

Zunächst einmal besitzt grün viele Bedeutungen und Funktionen in der Gesellschaft. Die möglichen Assoziationen, die die Farbe Grün beim Betrachter auslösen kann, sollte sich die Malerin oder der Maler bewusst sein, wenn er mit Acrylfarbe oder Ölfarbe malt. Neben dem aufblühenden Leben und der Verliebtheit gilt Grün auch als Farbe der Hoffnung, sowie des Neides und des Gifts. Außerdem zeigt uns die Farbe Grün eine positive Funktionsweise, eine Erlaubnis oder einen gültigen Prozess an, wie zum Beispiel bei der Verkehrsampel und der Beschilderung z.b. für Notausgänge. Je nach Kontext kann die Farbe grün daher unterschiedliche Gefühle und Gedanken beim Rezipienten hervorrufen.

Neben den Bedeutungen kann die Farbe Grün als Farbpulver oder Acrylfarbe unterschiedlichste Nuancen besitzen. Die Pigmentierungen reichen von Ägyptischgrün und Chromoxidhydratgrün über Fuchsit und Rinmansgrün bis hin zum Schweinfurtergrün.

Eher abwertend stand der expressionistische Maler Wassily Kandinsky (1866-1944) der Farbe Grün gegenüber. Die Farbe sei zu passiv und hemmend und erscheine ihm eher wie eine „unbeweglich liegende Kuh, die nur zum Wiederkäuen fähig mit blöden, stumpfen Augen die Welt betrachtet."

Tags: Farbpulver, Acrylfarbe
Autor: Künstlerbedarf | 15.12.2015 um 15:09 Uhr | 0 Kommentare

Kreativ im Advent - Passende Geschenkideen zu Weihnachten

Gerade zu Weihnachtszeit hält man inne. Die Einkehr in die wohlige Stube bedeutet auch eine Einkehr ins eigene Innere. Mit der Ruhe spürt man plötzlich sein kreatives Potenzial und das sollte man ausleben. Daher sind gerade zu Weihnachten Künstlerbedarf besonders schöne Geschenke. Ein Aquarell-Kasten bietet sich an, denn er gehört zum Grund-Equipment eines jeden Malers und ist deshalb als Geschenk zum Nikolaus oder zu Weihnachten für Einsteiger gut geeignet. Außerdem lässt sich ein Aquarellkasten durch weitere kleine Geschenke individuell auffüllen mit Aquarellfarben und Aquarellpinsel. Die Farben im Aquarellkasten können ganz simpel gewechselt werden. So kann man mit den richtigen Geschenken an der Entwicklung der Malerin oder des Malers teilhaben.


Aquarellkasten können sowohl leer gekauft und mit der Zeit gefüllt werden und wachsen. Man kann aber auch ein Aquarell-Set kaufen und dieses dann mit neuen Farbnäpfen auffrischen. Beide Geschenk-Varianten behalten also ihren persönlichen Touch. In genau vier Wochen ist Weihnachten. Daher am Besten jetzt schon online bei uns bestellen und zum Heiligabend eine schönes Geschenk überreichen.
 

Tags: Geschenkidee, Advent, Weihnachten, Aquarell
Autor: Künstlerbedarf | 21.12.2015 um 14:48 Uhr | 0 Kommentare

Funkelndes zum Weihnachtsfest - Graphitkreide-Set mit Box als Geschenk

 

Zu Weihnachten funkelt und es glänzt es all überall. Die Straßen und Räume sind geschmückt mit spiegelnden Festtagskugeln. So entsteht auch zur dunklen Jahreszeit ein romantisches Lichterspiel. Ein passendes Geschenk für diese Tage ist die Graphitkreide in der glänzenden Blechbox. Mit den verschiedenen Härtegraden lassen sich wundervolle Zeichnungen mit variantenreichen Schattierungen anfertigen. Graphitkreide gehört neben Pastellkreide, Silikatkreiden und Ölkreide zu den passenden Kreidearten für künstlerische Werke.
Graphitkreiden lässt sich unterteilen in wasserlösliche und unlösliche Kreide. In Wasser aufgelöst lässt sich mit ihr Aquarellmalerei ergänzen oder vorzeichnen. Kreide kann auch zu pulver umgewandelt werden. Mit der Verwischtechnik können so schöne Effekte erzielt werden. Kreide mit einem geringen Härtegrad eignet sich sehr gut für das Verwischen.
Wir wünschen allen Kundinnen und Kunden, Künstlern und Kreativen  eine wundervolle Adventszeit.
 

Tags: Graphitkreide, Box-Set, Pastellkreide, Aquarellmalerei
Autor: Künstlerbedarf | 12.01.2016 um 13:23 Uhr | 0 Kommentare

Alles gut weg gesteckt mit der Künstlermappe

Ist die Kreidezeichnung oder die Aquarellmalerei beendet, dann kommt nach dem Genuss häufig der Frage der Aufbewahrung. Gerade wenn man das Werk transportieren möchte, zu einer Ausstellung oder zu einem Malkurs braucht es passende Transport- und Aufbewahrungsmöglichkeit für die Bilder.  Mappen, Taschen und Posterrollen sowie Alben bieten den richtigen Schutz und lassen die Bilder gut von einem Ort zu anderen zu führen, ohne diese anzugreifen. So kommen weder Kratzer noch Schmutz auf die Aquarelle, Tuschemalerei und die Zeichnungen. Rollen und Transportrohre eignen sich hierbei vor allem für große Leinwände. So braucht das Papier nicht geknickt zu werden. In Alben kann man zudem die eigene Entwicklung bei der Malerei abzeichnen.

Nicht nur für Maler sind Taschen und Künstlermappen ein Muss. Alle Kreativen, wie Künstler, Grafiker und Designer, die mit Zeichnungen und Plänen arbeiten, profitieren vom ordentlichen Transport ihrer Skizzen und Entwürfe in Mappen oder einem Transportrohr. In Präsentationsboxen gestaltet sich nicht nur die Aufbewahrung der Zeichnungen besser, sondern die Präsentation erhält eine höhere Professionalität. Das gilt nicht nur für Architekten und ihren Entwürfen.

Stylische Sichtbücher helfen auch dem Modell bei der Präsentation. Zeichenmappen und Transportrollen helfen auch der Ordnung mit Kunstunterricht in der Schule oder für Arbeiten an der Uni. Daher sind Transportmappen und Künstlertaschen auch beliebtes Accessoire bei Werbeagenturen, Architekten und Studierenden.
 

Durch Transportrohre speziell für Pinsel hat man auch unterwegs alles griffbereit. Außerdem machen die Acrylmalpinsel, Aquarellmalpinsel und Ölmalpinsel keine Flecken und Kleckse, wo diese gar nicht hingehören. Pinseltransportrohre schützen somit nicht nur den die Pinsel sondern auch die Kleidung und die Taschen.

Tags: Künstlermappe, Transporttasche, Transportrohr
Autor: Künstlerbedarf | 20.01.2016 um 13:18 Uhr | 0 Kommentare

Mit Seidenmalerei den Alltag verschönern

 

Gerade zur winterlichen Jahreszeit setzt man sich gern in einen bequemen Sessel, lässt am Fenster das windige und regnerische Wetter stoisch vorbeiziehen und lebt seine Kreativität aus, beim Nähen, Häkeln und der Erstellung von farbenfrohen Artys. Mit Malerei auf Baumwolle oder mit Seide hat man wundervolle Unterlagen für ornamentale Stickereien und das Bemalen der Seide oder der Baumwolle für ganz individuelle Artys. Besonders hip sind zurzeit selbst bemalte Jutetüten. Das Arty feiert durch die ökologische Einkaufskultur ein Revival.

Wichtiges Zubehör für die Seidenmalerei sind Spannkrallen, Spannrahmen und Seidenschnur zum Seidenmalen. So bleibt der feine Stoff eine gleichmäßig ebene Unterlage. Mit den Spannkrallen und Spannrahmen lassen sich zudem Tücher und Schals einspannen und zu aufsehenerregenden Kleidungsstücken für das kalte Wetter herrichten. So besitzt man mit ein wenig Initiative und Inspiration ein Unikat zum Einkleiden. In Erweiterungssets für Seidenmalerei lässt sich vorhandenes Equipment komplettieren.

Um nicht aus dem Blauen heraus zu malen auf der Seide, hilft Lila. Durch einen Sublimatstift in der Farbe Lila lassen sich alle Ideen auf Baumwolle, Seide, Leinen umsetzen und auszuprobieren. Kommt andere Farbe oder Wasser auf die Linien des Sublimatstifts, dann ist dieser schnell nicht mehr zu sehen. So kann man mit vielen Ideen experimentieren, bis man mit dem Seidenmalen beginnt.
 

Tags: Seidenmalerei, Arty, Sublimatstift
Autor: Künstlerbedarf | 10.12.2015 um 16:14 Uhr | 0 Kommentare

Jedes Werk braucht den richtigen Halt

 

So wie es für jeden Topf den passenden Deckel gibt, so findet sich für jedes Bild auch der geeignete Bilderrahmen. Bilderrahmen können dabei schlicht sein und dem Bild einen leichten Halt geben, sie können aber zu einem eigenen Kunstobjekt gediehen. Je nach Werk lassen sich Rahmungen finden, die das Bild und seinen Wirkung unterstützen oder verfeinern.

Die Verwendung von Galerierahmen oder Keilrahmen als unterstützendes und strukturierendes Mittel entstammt dem 15. Jahrhundert und kam in der Moderne wieder aus der Mode. Beim Material klassischer Bilderrahmen gab es auch regionale Unterschiede. Lindenholz war in Deutschland sehr beliebt, während englische Renaissance-Maler Rahmen aus Eichenholz bevorzugten. Heutzutage sind Bilderrahmen aus  Abachi-Holz oder dem hochwertigen Amerikanischen Whitewood Holz beliebt.

Der Bilderrahmen eröffnet zudem einen neuen kreativen Raum, denn er lässt sich auch einfach selbst fertigen und auf die eigenen Wünsche konzipieren. Neben fertig montierten Bilderrahmen für Galerierahmen und Keilrahmen, die sich ebenfalls verzieren und bearbeiten lassen, gibt es Bausätze für Bilderrahmen und unterschiedliche Ansprüche. Ein Bausatz für Bilderrahmen gibt diese Freiheit ohne auf die mühsame Suche nach dem Material zu gehen.

Neben einem Bilderrahmen findet ein Werk auch durch den Untergrund sehr viel Stabilität. Malplatten erfüllen unter anderem diese Funktion. Sie können mit einem Maltuch auf der einen und mit Papier auf der anderen Seite kaschiert sein. Malplatten gibt es in verschiedenen Größen. Lässt man sich auf kleinere Größen ein, so erhält man auch eine gute Alternative zu Keilrahmen.
 

Tags: Bilderrahmen, Bausatzrahmen, Malplatten
Autor: Künstlerbedarf | 09.12.2015 um 15:43 Uhr | 0 Kommentare

Das perfekte Finish für jedes Bild

Neben den vielen Stunden fließen häufig in ein Bild, eine Kreidezeichnung, Aquarell-Malerei oder ein Werk aus Acrylfarbe, auch  Energie und Anstrengung. Klar doch, dass man sich lange an seinem Werk erfreuen möchte. Finisher-Produkte, wie Firnis oder Fixativ helfen dabei, das Werk zu schützen und zu veredeln. Die Anwendung dieser Produkte können vielen Werken gut tun, denn auch wenn Acrylfarbe als sehr Unbeeinflussbar für Licht und Witterung gilt, so weiß man bis heute noch nicht viel über die Langzeitentwicklung der seit 50 Jahren genutzten Acrylfarbe. Staub und Schmutz können jede Farbe angreifen.

Schutzüberzüge Firnis und Fixativ sind daher anzuraten und bewahren die gemalten Bilder auch for Kratzern bei Berührung. Firnis bewahrt die Bilder auch vor dem Abfärben,  Vergilben und Ausbleichen der Farbe und kann sogar als maltechnischen Hilfsmittel wirken, indem es Unterschiede im Glanz des Werkes ausgleicht.

Firnisse lassen sich in wässrige und lösungsmittelhaltige Typen unterscheiden und eignen sich für Öl- und Acrylbilder.  Bei Werken mit Pastell-Farben und bei Zeichnungen empfiehlt sich Fixativ. Fixativ wird durch Sprühen aufgetragen. Dadurch entsteht ein leichter, doch unsichtbarer Film auf dem Bild. Alterungsprozesse des Werkes lassen sich damit gekonnt vorbeugen.
 

Tags: Firnis, Fixativ, Schutzüberzug
Autor: Künstlerbedarf | 05.01.2016 um 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Die Kunst in der Schule Kunst zu machen

 

Jetzt schon an die kommende Einschulung denk, nicht nur als Elternteil, sondern auch als Lehrerin oder Lehrer im Kunstunterricht. Oft unterschätzt und doch so wichtig für die Entwicklung von Kindern ist der Kunstunterricht. Hier lernen sie fernab von medialen Einflüssen eine ganz eigenen Umgang mit Bildern und erweitern ihre persönliche Bildsprache. Ob es nun die Arbeit am Material ist, wie Basteln, Radieren oder Ritzen und die verstärkte Arbeit mit Materialien, wie Pinsel, Schulmalfarben, Zeichenmaterial und verschiedenem Untergrund, ein passendes Equipment für den Kunstunterricht hilft bei der Vermittlung.

Beim Malen in der Schule sollte stets die unterschiedliche Ausdauer, Aufmerksamkeit und auch Fähigkeiten der Schüler beachtet werden. Sie sollten Spaß empfingen beim Experimentieren mit verschiedenen Maltechniken. Das Arbeiten an einem Projekt sollte nicht zu lange dauern, Hilfe und Hinweise durch Arbeitsblättern sollten optional bereitliegen, so dass jeder Schüler individuell seinen Zugang und seine kleinen Erfolgserlebnisse beim künstlerischen Gestalten erlebt.
Auch Meister der Kunst können als Vorlage dienen. So werden Kinder an die Kulturgeschichte herangeführt und verlieren ihre Berührungsängste. Angst, die nächste Generation an Kunstimitatoren heranzuziehen, braucht man keine Zuhaben.
Wichtig ist, dass die Kinder mit Schulmalfarben, Zeichenmaterial und Bastelbedarf ihre eigene Sprache entwickeln ohne aus Überforderung oder Langweile zu verstummen.
 

Tags: Kunstunterricht, Zeichenmaterial, Schulmalfarben
Autor: Künstlerbedarf | 12.11.2015 um 12:15 Uhr | 0 Kommentare

Einfache Hinweise für den Aquarell-Anfang


Zunächst einmal sollte man entspannt an die Arbeit gehen. Wichtig ist es, sich von dem Anspruch zu verabschieden, das perfekte Bild zu malen. Dies gelingt es einem, wenn man sich beispielweise überlegt, was man danach noch machen möchte. Da bleibt nicht viel. Besser ist es sich kleine Ziele zu setzen und sich an der stetigen Verbesserung seiner Fähigkeiten zu erfreuen. Wenn man mal etwas nicht so hinbekommt, wie geplant, ist das noch lange keine scheitern, sondern ein ganz natürliche Experimentierphase. So wird das Aquarellmalen zu einem Abenteuer, egal wie es gerade läuft.

Eine weitere wichtige Voraussetzung ist das passende Equipment. Künstlerbedarf lässt sich glücklicherweise heutzutage ganz simpel und preisgünstig online bestellen. Für das Aquarellmalen benötigt man einen Aquarellkasten mit den Primärfarben. Dazu kommen noch Chromdioxidgrün, Umbra und Schwarz. Büttenpapier eignet sich durch Stärke und Struktur sehr gut für die Techniken des Lasieren und Lavierens, da es die eine gute Saugfähigkeit hat, ohne die Farbe komplett zu verschlucken. Mit Hilfsmitteln, wie Schwämmen, einem Strohhalm oder eine feinen Bürste lassen sich wundervolle Effekte herstellen. Hier sollte man zu Beginn einfach Experimentieren, um in die Welt der Aquarellmalerie einzutauchen.

Als Unterlage ist eine große drehbare Platte besonders hilfreich um an alle Bereich des Papiers zu gelangen, ohne ständig um den Tisch zu laufen. Kann man die Platte anheben, umso besser. So lassen sich wundervolle Farbverläufe kreieren.
 

Tags: Aquarellmalerei, Aquarellkasten, Primärfarben
Autor: Künstlerbedarf | 10.12.2015 um 11:52 Uhr | 0 Kommentare

Das Farbenspiel bei Aquarellen

Aquarelle bestechen durch Sanftheit und Leuchtkraft. Diese Eigenschaft kommt durch die variantenreichen Farbtöne. Doch braucht man nicht dutzende verschiedener Tuben, um die Farbpracht zu erzeugen. Zumindest nicht am Anfang. Hier reichen die Primärfarben Rot, Gelb und Blau. Gerade die Transparenz im Farbauftrag lässt viele Freiheiten beim Mischen und Aufeinanderlegen der Farben. So entstehen mit Geduld und Technik neue Kreationen auch bei einem begrenzten Equipment. Das macht das Aquarellmalen auch so attraktiv.

Eine Regel für solch eine Farbschichtung ist es vom Hellen zum Dunklen zu malen. Dabei ist nicht die Farbe entscheidend, sondern die Dichte der Farbpigmente. Zu Beginn lohnt sich ein weicher Auftrag der Farbe, später kann man mit stärker deckenden Farben malen. Im Grunde verschärft man die Kontraste durch dickere Farbmischung. Denn wer behauptet, dass ein sattes Geld heller ist, als das Blau eines feinen Sommerhimmels?

Eine weitere wichtige Frage vor dem Farbauftrag, ist das Skizzieren der Motive. Manch einer hält es für verpönt, da die Linien durch Skizzen-Bleistifte häufig noch zusehen durch die Aquarellfarbe. Doch auch Maler August Macke haben vorgezeichnet. Wer die Skizzenlinien nicht sehen mag, der kann auch wasserlösliche Stifte verwenden.
 

Tags: Skizzieren, Aquarellfarbe, Maltechnik
Autor: Künstlerbedarf | 13.10.2015 um 13:44 Uhr | 0 Kommentare

Auf den Napf gekommen


Beim Kauf eines Aquarellkastens ist ein entscheidendes Element der Napf, also das kleine Gefäß, welches beim Malen die Farbe hält. Hierbei können zwei Typen unterschieden werden. Es gibt zum einen den Halbnapf und als zweites, man ahnt es schon, den ganzen Napf. Die Näpfe können jederzeit ausgetauscht werden. So kann man den Aquarellkasten immer neu bestücken, mit den Farben, die man gerade benutzen möchte. Der Halbnapf führt nur halb so viel Farbe wie der ganze Napf und ist zu dem etwas billiger. Das heißt aber nicht automatisch, dass man auch nur halb so viel Leinwand damit bemalen kann, denn Aquarellfarben werden mit Wasser verdünnt vor dem Auftragen.

Ob Halbnapf oder ganzer Napf im Aquarellkasten landet ist somit auch abhängig vom Malstil und dem Umgang mit Aquarellfarben. Doch generell kann man sich an die Regel halten, dass Halbnäpfe für kleinere Bilder und damit auch für Einsteiger geeignet sind. Wer gleich in die Vollen gehen möchte und große Bilder vor Augen hat, dem passen die ganzen Näpfe für den Aquarellkasten. Im Halb oder Voll-Napf, der Pinsel ist ebenfalls entscheidend für den Farbauftrag und damit für den Farbverbrauch, daher sollte man sich auch über passende Aquarellpinsel informieren.
 

Tags: Aquarellkasten, Geschenkidee, Farbnapf, Aquarellpinsel
Autor: Künstlerbedarf | 22.09.2015 um 15:09 Uhr | 0 Kommentare

Auf den (Farb-) Ton kommt es an

Bei der Wahl der passenden Farbe für eine künstlerische Arbeit kommt es nicht nur auf die Entscheidung zwischen Aquarell, Öl, Acryl, Tempera, Tusche oder vielleicht Pastell an. Um den richtigen Ton zu treffen gehört auch ein gutes Gefühl für Farbharmonien dazu. In der Farbenlehre findet man wertvolle Anhaltspunkte zur Auswahl des geeigneten Farbtons.

Komplementärkontraste sind ein wichtiger Grundsatz dafür. In der Wahrnehmung überhöhen sich komplementäre Farben gegenseitig. Die zu einem Paar gehörenden Farben liegen im Farbkreis direkt gegenüber. Nutzt man zum Beispiel Zitronengelb und Violett als Hauptakteure auf der Leinwand und akzentuiert mit einer kräftigen Farbe, wie Kobaltblau in feinen Abstufungen, wirkt das Werk sehr harmonisch und ausgeglichen.

Anfangs klingt das alles nach trockener Farbtheorie, aber mit etwas Übung hat man schnell ein Auge dafür.  
 Tags: Farben
Autor: Künstlerbedarf | 22.09.2015 um 14:51 Uhr | 0 Kommentare

Harter Typ mit weichem Kern

So simpel wie der Bleistift anmutet, ist er nicht. Härtegrade von H bis 9B ermöglichen einen vielseitigen Einsatz. Je nachdem, wie viel Druck beim Zeichnen aufgewendet wird und welchen Härtegrad der Stift hat, können alle Schattierungen von zartem Grau bis hin zu tiefem Schwarz erreicht werden. Ein Papierwischer ist die ideale Ergänzung um starke Linien zu entkräften und weiche Übergänge und Verläufe auf dem Papier entstehen zu lassen. Nach intensivem Gebrauch macht ein Spitzer die Graphitstifte schnell wieder einsatzfähig.

Manch ein Künstler schafft atemberaubende Werke mittels Bleistiften. So zum Beispiel der aus Hong Kong stammende Grafikdesigner Paul Lung. Aus seinem Stift fließen unglaubliche fotorealistische Bilder.
 Tags: Bleistift, Graphitstift, Papierwischer, Spitzer
Autor: Künstlerbedarf | 08.09.2015 um 16:07 Uhr | 0 Kommentare

Ideen festhalten mit Skizzen

Noch kein Künstler ist vom Himmel gefallen und ein fertiges Kunstwerk erst recht nicht. Wer hoch hinaus will, sollte klein anfangen, sagt man oft, und in der Malerei ist eine Skizze, oder auch viele davon, die beste Grundlage für große Kunst. Auch berühmte Maler, wie Michelangelo und Raffael, schufen erst Unmengen an Skizzen, um sich in feinen Abstufungen ihrer Idealvorstellung eines Kunstwerkes zu nähern. Für ihre Zeichnungen verwendeten Sie oft Pastellkreiden. Eine prima Ergänzung dazu ist die gute alte Zeichenkohle oder auch Graphitstifte in verschiedenen Härtegraden. Ein weicher Knetgummi schafft Abhilfe, falls doch einmal ein Strich danebengegangen ist.

Rötelkreiden gibt es  bereits in Sets mit wunderbarer Abstimmung, so zum Beispiel in feinen Farbabstufungen von hell- bis dunkelbraun, perfekt für die Landschaftsmalerei oder auch für das Anfertigen von detailgetreuen Porträts.
Ideal dafür ist ein möglichst rauer Malgrund aus säurefreiem Pastellpapier, damit die Kreiden einen guten Abrieb haben und viel Pigment beim Malen haften bleibt. Mit den Fingern, Pinseln oder Papierwischern können die Farben zu weichen Farbverläufen vermischt werden. Und wer es nicht mag, immer ein wenig Pigment bei der Malerei an den Händen zu haben, verwendet einfach  holzgefasste Künstlerstifte.

Also! Einfach mal ausprobieren!
 Tags: Pastellkreide, Zeichenkohle, Knetgummi, Papierwischer, Graphitstift, Skizze
Autor: Künstlerbedarf | 04.09.2015 um 13:49 Uhr | 0 Kommentare

Mit einfachen Motiven zum ersten Ölbild


Für Beginner eignet sich eine Form des Ölmalens, die mit Kontrolle und behutsamen Auftragen der Farbe ausgeführt wird. Mit dieser Methode vermeidet man Kleckse oder lange Farbnasen auf dem Bild, da man sehr feine Haarpinsel verwendet. Allerdings benötigt dieses Vorgehen auch eine Menge Geduld. Doch sollte man sich in seinem kreativen Schaffen eh viel Raum und Zeit nehmen. Kunst ist ja kein Wettrennen. Schon beim Anlegen der Basis für die kleinformatigen Bilder, das Anlagen der Untermalung, kann sich bis zu einigen Tagen hinziehen. Doch durch dieses ruhige und geduldige Arbeiten kann man sich gleich in der Pinselführung üben.
Sowohl für die Untermalung verwendet man Acrylfarbe. Für das spätere Auftragen der Motive kommen dann die Ölfarben hinzu. Die Haarpinsel für Öl- und Acrylfarben sollten in der Stärke 2 bis 4 bereitliegen, damit sie für die Methode fein genug sind. Das Acryl mischt man mit etwas Wasser. Für die Ölfarben kann man Terpentin benutzen. Doch Vorsicht, nicht die Nase zu lange über dem Terpentin halten.
Daneben braucht ein Künstler für Ölmalerei noch ein paar Utensilien, wie Palette aus Holz oder Glas für die Ölfarben. Dazu dürfen auch die Lappen zum Reinigen der Malmittel nicht fehlen.Tags: Ölfarben, Acrylfarben, Pinselführung
Autor: Künstlerbedarf | 03.09.2015 um 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Durch Vielfalt zum Individuellem mit Aquarellpinsel

Was wäre die Welt ohne Pinsel. Einfarbig, staubig und voller bärtiger Menschen. Denn mit dem Pinsel kann man nicht nur Farbe auf Wände, sondern auch Rasierschaum auf Gesichter auftragen oder Staub wegputzen. Die Königsdisziplin eines Pinsels ist aber immer noch die Verwendung für künstlerischen Ausdruck. Und wer mit leuchtenden Aquarellfarben arbeitet, der sollte auch auf Aquarellpinsel vertrauen, denn sie eignen sich durch ihre gute Aufnahmefähigkeit der wässrigen Aquarell-Lösung besonders gut.

Doch nicht nur die Saugkraft des Pinsels spielt eine wichtige Rolle. Auch wie fein, weich und flexibel die Härchen des Pinsels sind, sollte beachtet werden. Der Kolinsky-Rotmarder mit seinen feinen Schweifhaaren ist der klassische Lieferant für herausragende Aquarellpinsel. Heute haben auch künstlich produzierte Pinselhaare eine enorm gute Qualität.

Die unterschiedlichen Arten der Pinsel für Aquarellfarben können ganz einfach an der Form der Spitze identifiziert werden. Der herkömmliche Rundpinsel eignet sich mit seiner gleichmäßig zugespitzten Form. Daneben lassen sich mit Flachpinsel und Fächerpinsel für verschiedene Elemente in einem Aquarellbild. Aufgrund seiner Form kann der Fächerpinsel nicht viel Farbe halten und funktioniert gut um die Farbe flächenhaft zu verteilen.
Die aufgetragene Farbe kann dann mit dem Verwaschpinsel verteilt werden. Sehr viel Farbe kann hingegen der Schlepperpinsel aufnehmen für dynamische und dichte Elemente des Werks.

Letzten Endes ist die Wahl des Pinsels eine Geschmacksfrage, je nachdem welchen Stil man verfolgt und welcher Pinsel sich für ein Motiv eignet.
 Tags: Aquarellpinsel, Aquarellfarbe, Pinselhaar
Autor: Künstlerbedarf | 03.09.2015 um 13:17 Uhr | 0 Kommentare

Speed-Dating mit dem künstlerischen Ich

An die Pinsel, fertig, los… die moderne Technik durch Grafiktabletts und Software erlaubt es heute in kurzer Zeit atemberaubende Bilder herzustellen. Ein wahrer Hype ist entstanden und auch ein kleiner Wettlauf darüber, in welcher Zeit man die detailliertesten Werke auf den Bildschirm bringt.
Zwei Formen lassen sich unterscheiden. Das Zeichnen und Malen per Hand, aufgezeichnet mit einer Kamera und das Erstellen von digitalen Bildern am PC. Beider Varianten haben Vor- und Nachteile. Beim digitalen Malen lassen Versionen und Arbeitsschritte speichern und einfach archivieren. Unmengen davon. Jederzeit kann man wieder von einer freiwählbaren Version beginnen. Darüber hinaus kann man auf unterschiedlichen Bildebenen, sogenannten Layern, arbeiten. Diese lassen sich stapeln oder einzeln vervollständigen. Hier stehen die Effizienz und die Effektivität im Vordergrund.
Allerdings hat man beim klassischen Malen mit Pinsel, Farbe und Staffelei ein haptisches Erlebnis und Ergebnis. Das fertige Werk kann man in den Händen halten und die Arbeitsschritte lassen sich am Material und den Spuren ablesen. Beim digitalen Malen steht die beleuchtet Scheibe des Computers immer zwischen dem Betrachter und dem Bild. Trotzdem gibt es beeindruckende Beispiele im Netz.

  Tags: Digitales Malen, Staffelei, Grafiktablett
Autor: Künstlerbedarf | 03.09.2015 um 12:40 Uhr | 2 Kommentare

Zeitlos leuchtend – Die Besonderheiten der Aquarellfarben

Was schon Altmeister wie Caravaggio wussten, hat bis heute Bestand. Das Licht eines Bildes erweckt die Motive zum Leben. Richtig zum Leuchten bringt man ein Werk mit den passenden Aquarellfarben. Sie werden aus zwei Elementen hergestellt den Farbpigment und Gummi Arabicum als Bindemittel. Der Vorteil am farblosen Gummi Arabicum ist, dass es sich im Wasser löst und Wasser hat man immer zur Hand und kostet nichts. Trägt man nun das Gemisch mit einem Pinsel auf, verflüchtigt sich das Wasser durch Verdunstung. Zurück bleibt eine langlebige Farbschicht, die mehrere hundert Jahre ihre Leuchtkraft behält und Farbton wiedergibt.
Aquarellfarben, Ölfarben aber auch Acrylfarben setzen sich aus Farbpigmenten zusammen, die in unseren modernen Zeiten aus künstlich produziert werden. Dies erlaubt die Leuchtintensität noch zu erhöhen. Auch das Licht von außen, durch die Sonne, durch Lampen oder dem Feuerschein des Kamin trüben die Farben kaum. Sie gelten wortwörtlich als lichtecht
Durch diese Qualitäten sollte man auch entscheiden, wie lichtecht die Aquarellfarbe sein soll, mit der man malt. Sie ist eng mit den Fragen verbunden, welche Stuil verfolge ich, und welcher Farbton und Lichtbeständigkeit benötige ich und wie lang soll sich die Nachwelt an meiner Kunst in ihrer Klarheit erfreuen.
 Tags: Aquarellfarbe, Farbton, Acrylfarben
Autor: Künstlerbedarf | 02.09.2015 um 16:43 Uhr | 0 Kommentare

Inspiration von der Kinoleinwand

Dass Geist und Hand eine Leindwand füllen sehen wir bei unsereren Kunden tagtäglich.
Das eine Leinwand - diesmal die Kinoleinwand auch Inspirationsquell sein kann wollen wir Ihnen wie folgt vorstellen.

Mr. Turner - Ein Genie der Farbenpracht ist eine filmische Inspirationsqueelle für alle Landschaftsmaler. Hauptsächlich fokussierte Turner in seinen Werken die Farben und das Licht. Die Malweise des Künstlers war geprägt durch einen äußerst pastösen
Farbauftrag, welcher seinen romantischen Landschaftsdarstellungen diese spezielle, ganz persönliche Note verlieh. Fantastisch anzusehen! Wie es den Filmemachern gelungen ist die Kraft der Bilder auf die Kinoleinwand zu brignen.

Inspiration fand Turner auf seinen vielen Reisen. Unterwegs füllte er unendlich viele Skizzenbücher, um alle Impressionen mit dem Zeichenstift festzuhalten. Mit Pinsel, Aquarell- und später auch Ölfarben brachte Turner diese dann auf Leinwand. So schuf der Vorbote des Impressionismus an der Staffelei mehr als 20.000 Werke. Leider konnten wir Mr. Turner noch nicht über unseren Onlineshop mit Malstoff versorgen, wenngleich es für ein Genie auf Reisen sicher eine ideale Variante gewesen wäre online zu bestellen.

Der Film porträtiert den "Meister des Lichts" auf beeindruckende Art und Weise. Absolut empfehlenswert uns unserer Sicht!





 Tags: Leinwand, Aquarell, Staffelei, Skizzenbücher, Zeichenstift, Pinsel, Aquarellfarben, Ölfarben
Autor: Künstlerbedarf | 24.08.2015 um 11:24 Uhr | 0 Kommentare

Unterwegs mit Staffelei und Aquarellstiften

Wie verhalten sich Aquarellstifte und Papier bei unterschiedlicher Luftfeute? Wer denkt das ist eine kleinliche Frage mit der man sich nicht befassen muss hat unseren Produkttester Mark-Vincent nicht gesprochen. Er ist auf seinem Azorenurlaub mit drei verschiedenen Aquarellstiften Sets und drei unterschieldichen Papierqualitäten für Skizzenblöcke unterwegs und will ausprobieren wie bei subtropischer Luftfeuchtigkeit Papier und  Stifte reagieren. Wir sind gespannt auf seinen Bericht.Tags: Aquarellstifte, Papier, Skizzenpapier