Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Keilrahmen und Leinwand > Bespannte Leinwände kaufen - das muss man wissen
Autor: WiSL GmbH | 30.11.2016 um 16:33 Uhr | 0 Kommentare

Bespannte Leinwände kaufen - das muss man wissen

Bei Keilrahmen ist Spannen erlaubt. Die Stabilität wird erst durch das gespannte Gewebe erzeugt. Ohne Tuch aus Leinen oder Baumwolle ist der Keilrahmen recht instabil. Die Spannung ist damit eines der Hauptmerkmale für einen Qualitäts-Keilrahmen, der sich während des Malens und Zeichnens nicht verzieht.

Daneben sollte auch das Holz erster Güte sein. Vorallem Nadelhözer beweisen hier hohe Standfestigkeit und Robustheit. Keilrahmen-Leisten, die verzinkt oder verleimt sind, sind zudem noch stärker und stabiler.

Die edelste Variante, die von Malerei-Profis bevorzugt wird, ist der dreifach verleimte Keilrahmen. Hier verruckelt nichts beim Arbeiten und der fertige Keilrahmen mit Bild hängt später auch gerade und plan an der Wand.

Das findige Auge beim Keilrahmenkauf achtet daher nicht nur auf ein dickes Profil des Rahmenholzes, sondern auch auf die Holzart und die Verarbeitung des Leisten.

Tags: Keilrahmen, Kaufberatung, Holz, Canvas, Leinwand

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!