Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Künstlerbedarf > Erstausstellung leicht gemacht, ganz ohne Galerie
Autor: Künstlerbedarf | 29.06.2017 um 22:32 Uhr | 0 Kommentare

Erstausstellung leicht gemacht, ganz ohne Galerie

Vor- und Nachteile zum Galeriebetrieb

Auch ohne eine Galerie kann eine Ausstellung gelingen. Vorteile können bei dieser Strategie die Kosten sein. Galerien erheben häufig eine Gewinnbeteiligung an verkaufter Gemälden. Neben den Kosten des Raumes sind zudem die Größe des Raumes und sein Lage, sprich wie attraktiv er für das Zielpublikum ist, entscheidende Faktoren.

Gerade als Hobby-Künstler möchte und muss man die Kosten klein halten und schreckt vor dem Weg in die Galerie zurück. So muss man einfach selbst die Organisation übernehmen und Elemente einer Ausstellung berücksichtigen, die einem die Galerie sonst abnimmt. Mit diesen Hinweisen kann der Nachteil ausgeglichen werden.

Durch Win-Win-Momente Geld sparen und Öffentlichkeit erzeugen

Halb öffentliche Orte, wie Cafés, Arztpraxen oder belebte Flure in Geschäften und Bürogebäude sind passende Ausstellungsmöglichkeiten, die man nach Absprache auch kostenfrei nutzen kann. Täglich gehen Menschen an den Werken vorbei und halten sich in der Nähe auf. Aufmerksamkeit ist hier garantiert. Gleichzeitig werden schnöde Räume durch die Kunstwerke belebt und dienen als Dekoration. Künstler wie Ausstellungsraum profitieren davon.

Das Auge ist mit bei der Hängung

Auch der Gedanke an das Zielpublikum ist entscheidend. Aktmalereien, ob nun aus Ölfarbe und Aquarellfarbe eignen sich kaum in Kindergärten. Die Kunstwerke müssen zum passenden Publikum. Der Titel der Ausstellung ist hier richtungsweisend.

Jeder Ausstellung, egal an welchem Ort lebt von der Setzung der Bilder, ob nun Kohlezeichnungen oder Acrylgemälde. Der Ausstellungsort kann durch seine Eigenart eine bestimmte Hängung bevorteilen oder erste Ideen bei der Ortsbesichtigung zunichtemachen.

Vorab sollte geklärt werden, ob Halterungen für die Keilrahmen an oder in die Wände eingefügt werden dürfen und Platz und Erlaubnis vorhanden ist auch die Mitte des Raums zu nutzen, um Skulpturen oder Staffeleien aufzustellen. Absprachen mit den Hausherren sind hier vorab notwendig.

Ist dies alles erledigt, ist man einen bedeutenden Schritt zur eigenen Ausstellung weiter :)

Tags: Keilrahmen, Staffelei, Ausstellung

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!