Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Künstlerbedarf > Auf den Napf gekommen
Autor: Künstlerbedarf | 13.10.2015 um 13:44 Uhr | 0 Kommentare

Auf den Napf gekommen


Beim Kauf eines Aquarellkastens ist ein entscheidendes Element der Napf, also das kleine Gefäß, welches beim Malen die Farbe hält. Hierbei können zwei Typen unterschieden werden. Es gibt zum einen den Halbnapf und als zweites, man ahnt es schon, den ganzen Napf. Die Näpfe können jederzeit ausgetauscht werden. So kann man den Aquarellkasten immer neu bestücken, mit den Farben, die man gerade benutzen möchte. Der Halbnapf führt nur halb so viel Farbe wie der ganze Napf und ist zu dem etwas billiger. Das heißt aber nicht automatisch, dass man auch nur halb so viel Leinwand damit bemalen kann, denn Aquarellfarben werden mit Wasser verdünnt vor dem Auftragen.

Ob Halbnapf oder ganzer Napf im Aquarellkasten landet ist somit auch abhängig vom Malstil und dem Umgang mit Aquarellfarben. Doch generell kann man sich an die Regel halten, dass Halbnäpfe für kleinere Bilder und damit auch für Einsteiger geeignet sind. Wer gleich in die Vollen gehen möchte und große Bilder vor Augen hat, dem passen die ganzen Näpfe für den Aquarellkasten. Im Halb oder Voll-Napf, der Pinsel ist ebenfalls entscheidend für den Farbauftrag und damit für den Farbverbrauch, daher sollte man sich auch über passende Aquarellpinsel informieren.
 

Tags: Aquarellkasten, Geschenkidee, Farbnapf, Aquarellpinsel

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!