Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Künstlerbedarf > Strukturpaste – so hebt man ab
Autor: Künstlerbedarf | 17.11.2015 um 15:07 Uhr | 0 Kommentare

Strukturpaste – so hebt man ab

Wie der Name schon andeutet, kann man mit Strukturpaste Acrylbildern eine interessante Struktur, also eine gewisse Tiefe verleihen. Man fügt dem Bild in seiner Oberfläche also tatsächlich eine dritte Dimension hinzu. Bei der Auswahl kommt es zuerst darauf an wie grob oder fein (Leichtstrukturpaste) die gewünschte Struktur am Ende sein soll.

Üblicherweise wird man die Strukturpaste mit einem Spachtel auftragen, aber eigentlich ist die Wahl völlig frei. Wer seinem Bild einen ungewöhnlichen Untergrund geben möchte kann experimentieren, von der Zahnbürste über die Telefonkarte ist, wie in der Kunst üblich, alles erlaubt. Zudem muss man ja seinem Bild nicht eine flächendeckenden Einheitsstruktur geben. So kann sich der Rand eines Bildes vom Rest abheben, ein integrierter Rahmen sozusagen, in dem man ihn dicker gestaltet oder mit anderen Mustern versieht (durch schnelles Ritzen) oder sie gestalten den Untergrund mit Kronkorkenmustern, die dem Betrachter erst beim zweiten Blick auffällt. Vielleicht wollen Sie, dass sich ein bestimmtes Element in ihrem Bild unbedingt von allen anderen abhebt. Mit einem Strukturgel oder einer Strukturpaste können sie es nicht nur im übertragenen Sinne vom Rest abheben lassen. Oder Sie lassen sich erst gar nicht von einem Motiv leiten, sondern lassen das Bild aus den wild aufgetragenen Mustern, Kratern und Gräben entstehen, die Sie vorher aufgetragen haben, sozusagen mit Hilfe der Strukturpaste schön außerhalb von Struktur arbeiten.

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!