Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Künstlerbedarf > Keilrahmen mit langer Tradition
Autor: Künstlerbedarf | 04.06.2018 um 12:53 Uhr | 0 Kommentare

Keilrahmen mit langer Tradition

Nicht nur für Hobby-Maler sind bespannten Keilrahmen eine passende Basis für ihre Kunstwerke. Die Tradition von Keilrahmen reicht tief in die Entwicklung der Kunst hinein. Der italienische Maler Sandro Botticelli stellte bereits im 15. Jahrhundert seine Werke in Keilrahmen.

Keilrahmen bespannt mit Maltüchern wurden im 17. Jahrhundert auch zum Trend unter den etablierten Kunstvirtuosen. Der Vorteil von Keilrahmenleisten liegt sprichwörtlich auf der Hand, denn sie sind viel leichter als die bis dahin gängigen Holztafeln.

Der moderne Keilrahmen, den man heutzutage auch selbst mit einem Keilrahmen Bausatz nach eigenen Größenvorstellungen zusammensetzen kann, kam dann im 19. Jahrhundert zu seinem verdienten Ruhm. Der Begriff des Keilrahmen kommt von der Technik, Keile in den Holzrahmen zu stecken. So lässt sich das Maltuch je nach Wunsch spannen.Tags: Keilrahmen, Staffelei, Maltuch

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!