Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Künstlerbedarf > Kunst und Natur - Eine Laision seit Beginn der Menschheit
Autor: Künstlerbedarf | 24.05.2018 um 18:25 Uhr | 0 Kommentare

Kunst und Natur - Eine Laision seit Beginn der Menschheit

Die Natur hat seit jeher künstlerische Arbeiten befruchtet. Das gilt nicht nur für die Klassiker der Aquarellmalerei voller atemberaubender Farbnuancen. Bereits in der Höhlenmalerei vor etlichen zehntausend Jahren zeigt das Bedürfnis der Menschen, ihre eigene Umwelt sehr naturalistisch darzustellen. Thesen für die damalige Motivation gibt es viele. Wollte man Eindrücke und Erlebnisse über die Gegenwart hinaus festhalten, die rauhe Gegenwart auf künstlerische Weise erobern oder dienten die Zeichnungen von Tierherden als Beschwörungsrituale für eine gute Jagd?

Ein üppiges Leben auch in Zeiten der Armut sollten auf versteckte Weise später die Stillleben beschwören. Von herzhafter Kost bis hin zu saftig, süßem Obst, festgehalten auf der Leinwand in Ölfarben und Acrylfarben, leuchtet dem Betrachter noch heute entgegen und aktivieren die Geschmackssinne. So lädt die Naturmalerei zum Träumen nach besseren Zeiten ein.
 
Gerade die heutigen Betonwüsten moderner Großstädt verlangen ein hohes Maß ein freigibiger Träumerei. Die Natur ist den Städten häufig abhanden gekommen im Bau-Boom. Naturalistische Bilder in bespannten Keilrahmen in unterschiedlichen Größen bringen den Entspannungs- und Inspirationsraum Natur in die eigenen Wände.

Doch es brauchte eine Weile, bis die Menschen die authentische Ästhetik durch Bilder an die Zimmerwand hängen. Das Reise erlaubte es den Menschen ihren Schrecken vor der gefährlichen Wildheit der Natur abzulegen. Aus dem finsteren Wald wurde mit Hilfe der farbenreichen Ölmalerei sonnengeflutete Haine und aus der kargen Felslandschaft idyllischen Bergbilder.

Neben der Malerei profitierte auch die Architektur von der Methode des Immitierens.Die naturalistische Steinsäulen Jugendstil-Kirche Sagrada Familia in Barcelona halten sich streng an der Struktur von Bäumen. Friedensreich Hundertwasser hingegen inspirierte die organische Dynamik der Natur, die er in seinen Gebäude versuchte in Stein zu übersetzen.Tags: Aquarell, Acrylfarben, Ölfarben, Keilrahmen

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!