Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Künstlerbedarf > Kunst.Sozial.Medien? - Ein Ausstellung zu Socialmedia-Künstlerinnen
Autor: Künstlerbedarf | 26.02.2018 um 09:54 Uhr | 0 Kommentare

Kunst.Sozial.Medien? - Ein Ausstellung zu Socialmedia-Künstlerinnen

Das Museum der bildenden Künste Leipzig zeigt noch bis zum 8.4.2018 seine faszinierende Ausstellung "Virutal Reality Netzkünstlerinnen 2.0". Gezeigt wird das Bestreben junger Frauen gesellschaftliche Zuschreibungen wie Sexualität, Geschlecht und Weiblichkeit mit humorvollem bis bizarrem Blick neu zu deuten. Sie nutzen soziale Netzwerke als moderne Form der Öffentlichkeit.

Da auf dem Kunstmarkt die Werke von Frauen weiterhin nur einen Bruchteil der Preise ihrer männlichen Kollegen erzielen, stellt sich in der Ausstellung auch die Frage, in wieweit soziale Netzwerke ein emanzipatorisches Werkzeug für Künstlerinnen sein kann.

Hauptmittel der Netzkünstlerinnen ist das klassische Selbstportrait, ein Mittel das in der Kunst aber auch in vielen Therapieformen genutzt wird, um sich der eigenen Identität auf verschiedene Weise zu nähern. Alles was es dazu braucht, ist ein Spiegel, eine Staffelei und passendes Equipment.

Mit verschiedenen Kunstformen lässt sich auch das eigene Selbst in seinen Facetten einfangen. Ölfarben lassen ein anders Bild von einem entstehen als Acrylfarben. Detailreicher Zeichenstift erschaffen andere Variationen des Gesichts als breit flächige Künstlerpinsel.Tags: Pinsel, Staffelei, Maltuch

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!