Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Künstlerbedarf > Das Tier im Pinsel erwecken
Autor: Künstlerbedarf | 18.09.2017 um 14:42 Uhr | 0 Kommentare

Das Tier im Pinsel erwecken

Mit dem Pinsel ins Tierreich

Pinsel unterscheiden sich nicht nur nach der Form, sondern auch der Art der Pinselhaare. Neben Synthetikpinsel gibt Pinselborsten aus der Tierwelt. Der Kolinsky Pinsel ist hier eine Besonderheit. Bei diesem Pinsel werden die Haare vom sibirischen Feuerwiesels. Das Schweifhaar verleiht dem Kolinsky Pinsel eine sehr gut Farbaufnahme und ist sehr langlebig. Daher wird dieser Pinsel von Künstlern sehr geschätzt und vor allem für Aquarell-Farben gern verwendet.

Schwein gehabt mit Borstenpinsel

Schweineborsten geben dem Borsten-Pinsel seine typischen Merkmale. Da dem gemeinen Zuchtschwein in Deutschland jegliche Behaarung abgezüchtet wurde, kommen die Borsten für den Pinsel von chinesischen Schweinen, die der widrigen Natur des Hochlandes standhalten. Ihre ausgezeichnete Widerstandskraft und elastischen, kräftigen Borsten prädestinieren den Pinsel für Acrylmalerei und Ölmalerei.

Auf die Haarlänge kommt es an

Rotmarder-Pinsel werden zwar ihrem Namen nicht gerecht, dafür aber ihrem guten Ruf. Rotmarder bezeichnet alle Pinsel aus Marderhaaren. Sie sind perfekte Pinsel für Aquarellmalerei. Wie beim Primus der Marder-Pinsel, dem Kolinsky Pinsel, sind Rotmarder-Pinsel sehr elastisch und nehmen viel Farbe auf. Je länger die Borsten sind, desto besser leben die Pinsel ihre Eigenschaften für die Aquarellmalerei aus.Tags: Aquarell, Acrylfarben, Pinsel

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!