Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Warenkorb: 0 Artikel | 0,00 EUR
Blog > Das richtige Papier - Aquarell
Autor: Kunstblogger | 28.12.2019 um 13:00 Uhr | 0 Kommentare

Das richtige Papier - Aquarell

Papier ist nicht gleich Papier! Besonders als Anfänger greift man schnell zu dem Papier, dass man eben zu Hause hat und wundert sich, warum alles irgendwie nicht so funktioniert. Billiges Papier raut viel zu schnell auf, wellt sich oder die Farben haften nicht gut. Deshalb sollten Sie bei der Vorbereitung auf ein kreatives Projekt niemals vergessen auch passendes und einigermaßen hochwertiges Papier zu besorgen. Selbstverständlich reicht zum Üben auch mal das billige, aber zum echten Zeichnen und Malen empfiehlt es sich, mit hochwertigen Materialien zu arbeiten.

Neben der Qualität muss aber auch die Art des Papiers zu Ihrem Vorhaben passen. Bei uns gibt es Skizzenblöcke, Skizzenbücher und Aquarellpapier.

Wenn Sie vorhaben Aquarelle zu zeichnen, sollten Sie zu Aquarellpapier greifen, denn das hat einen entscheidenden Vorteil. Dieses Papier ist in der Regel etwas dicker und stabiler, wodurch die Wellenbildung verhindert wird. Die Oberfläche ist aufgeraut und saugfähig und somit super für diese Technik geeignet. Besonders gute Ergebnisse kann man mit hadernhaltigem Papier erreichen. Die Baumwolle lässt die Farben bestens fließen, nimmt sie aber auch hervorragend auf. Außerdem können Sie bei Aquarellpapier die Oberflächenbeschaffenheit beachten. Raue Oberflächen eignen sich zum Beispiel bei Landschaften, aber für Portraits oder genauere Objektzeichnungen, sind feine Oberflächen besser.  

Wenn Sie diese Tipps bei der Wahl des Aquarellpapieres beachten, kann bei Ihrem nächsten künstlerischen Projekt fast nichts mehr schief gehen!
 Tags: Aquarell, Papier, Malen, Anfänger

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!